Suchen

Überspannungsschutz

Elektronik effektiv schützen

| Redakteur: Monika Zwettler

Dehn hat ein neues Programm an Leiterplattensockeln für den Überspannungschutz entwickelt. Mit der Dehn-Gurad-Produktfamilie sollen neue Lösungen für den Schutz von Leistungselektronik eröffnet werden.

Firmen zum Thema

Dehn hat eine neue Produktfamilie für dne effektiven Schutz von Leistungselektronik entwickelt.
Dehn hat eine neue Produktfamilie für dne effektiven Schutz von Leistungselektronik entwickelt.
(Bild: Dehn)

Durch die direkte Platzierung der Leiterplattensockeln von Dehn entfällt das bei Hut-Schienen-Geräten dieser Klasse notwendige manuelle Verdrahten. Der Überspannungsschutz kann jederzeit durch einfaches Stecken der entsprechenden Schutzmodule realisiert werden. Es lassen sich dann Stroßstrombelastungen bis 40 kA (8/20 µs) beherrschen. Die nach dem Stecken des entsprechenden Schutzmodules direkt auf der Leiterplatte untergebrachte Schutzbeschaltung ist leistungsfähig und entspricht den Normen für Überspannungsschutzgeräte.

Passgenauer Schutz

Durch Kombination der Sockel lässt sich eine Vielzahl von Schaltungen realisieren. So kann in Verbindung mit den Schutzmodulen ein anwendungsbezogener und passgenauer Schutz generiert werden. Lieferbar sind Sockel für unterschiedlichste Systemspannungen für Gleich- oder Wechselstrom. Mit den Sockelelementen, die wahlweise auch mit Fernmeldekontakt (FM) erhältlich sind, lassen sich die Kosten für den Überspannungsschutz von Elektronik-Baugruppen deutlich reduzieren, heißt es. Die für den eigentlichen Schutz notwendigen Module der Produktfamilie können nach Kundenbedarf geliefert werden, ob nun bereits werkseitig ausgerüstet oder als Zubehör. Durch den vormontierten Sockel und die einfache Stecktechnik der Schutzmodule ist das Nachrüsten jederzeit möglich.

Einsatz bei Wechselrichtern

So nutzen beispielsweise Hersteller von Wechselrichtern das neue Konzept, um dem immensen Kostendruck ihrer Branche entgegenzutreten. Sie beschalten sowohl die DC- als auch die AC-Seite der Geräte-Leiterplatten verwechslungssicher mit den kodierten Sockeln. Daneben gibt es eine Vielzahl von weiteren Einsatzmöglichkeiten, für die diese integrierte Schutzlösung optimal sein soll. (mz)

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Kontaktieren Sie uns über: support.vogel.de (ID: 39995380)

Über den Autor

Monika Zwettler

Monika Zwettler

, konstruktionspraxis – Alles, was der Konstrukteur braucht