Suchen

Elektromobilität

Elektroautos sind noch nicht massenmarkttauglich

Seite: 2/2

Firmen zum Thema

Für Elektro-Neuwagen nicht mehr als 15 000 ausgeben

Mit 53 Prozent ist die Gruppe derer, die über den Kauf eines Elektroautos nachdenken würde, nicht klein - neben dem Spritpreis hängt die Kaufbereitschaft aber eng mit der erwarteten Preisgestaltung für Elektro-Neuwagen zusammen. Mehr als die Hälfte würde insgesamt nicht mehr als 15.000 Euro ausgeben - einschließlich erwarteter Steuervorteile oder Subventionen. Nur 24 Prozent wären bereit, einen Aufschlag von 1.500 Euro gegenüber einem vergleichbaren konventionellen Auto zu akzeptieren. Auch hier liegen die Toleranzschwellen bei Deutschen und Briten höher als im europäischen Durchschnitt.

Batterien sollten für 480 Kilometer ausreichen

Neben dem Anschaffungspreis für ein Elektroauto sind Fragen nach der Convenience entscheidend: Wie oft muss nachgeladen werden? Wie lange dauert das? Und auch: Was kostet der Strom fürs Auto? Rund 80 Prozent nannten diese Kriterien als ausschlaggebend dafür, ein Elektroauto zu kaufen oder zu leasen. Dazu gehören auch die Leistungsfähigkeit der Batterien bzw. Akkus sowie die Kosten eines Wechsels.

Unabhängig davon ist für rund drei Viertel der Studienteilnehmer Mindestbedingung für einen möglichen Kauf, dass eine Wiederaufladung der Batterien frühestens nach 480 gefahrenen Kilometern erforderlich ist. Mehr als zwei Drittel fordern, dass der Aufladeprozess höchstens zwei Stunden dauern dürfte - Zahlen, von denen die Industrie derzeit noch weit entfernt ist

"Prinzipiell sind die Verbraucher dem Thema Elektrofahrzeug aufgeschlossen. Allerdings liegen die Ansprüche noch weit über dem, was die Industrie bisher liefern kann. Jedoch könnten Innovationen sowohl bei der Elektro- als auch bei den klassischen Antriebstechnologie sowie sich verändernde regulatorische Rahmenbedingungen das vorhandene Käuferpotenzial jederzeit aktivieren. Es bleibt somit spannend, was die traditionelle und die neu entstehende Automotiveindustrie in den nächsten Monaten auf den Markt bringt um neue Absatzmärkte zu erschließen", resümiert Siegfried Frick. (jus)

(ID:26065000)