Suchen

Sensortechnik Eintauchfähige Sensoren für Schwingungsmessungen in Flüssigkeiten

| Redakteur: Jan Vollmuth

Bei zahlreichen Anwendungen müssen Schwingungsmessungen in Flüssigkeiten durchgeführt werden. Dafür bietet PCB-IMI im Vertrieb von Synotech spezielle Sensoren an, die dauerhaft in Flüssigkeiten betrieben werden können.

Firmen zum Thema

(Bild: Synotech)

Typische Beispiele sind Vibrationsmessungen an Schneidwerkzeugen, an Motoren in Gegenwart von Öl, an Fundamenten von Offshore-Windenergieanlagen bis hin zu Tauchpumpen in großen Wassertiefen. Grundvoraussetzung für den Dauerbetrieb in Wasser, Öl oder Kühlflüssigkeiten ist die absolute Dichtheit des Sensors und der folgenden elektrischen Signalverbindung.

So besitzt der bei Synotech erhältliche IMI-Aufnehmer ein hermetisch dicht verschweissten Edelstahlgehäuse, das auch die entsprechende Korrosionsbeständigkeit aufweist. Die Signalleitungen werden durch eine glasversiegelte Abdichtung geführt und münden in ein integriertes Kabel, dessen Länge der jeweiligen Applikation angepasst ist. Durch diese Massnahmen wird sichergestellt, dass auch nach Jahren noch sichere Messergebnisse geliefert werden. Der integrierte Verstärker im Sensor generiert ein Ausgangssignal von ±5 V bezogen auf den gewählten Messbereich, das aufgrund der niedrigen Quellimpedanz auch über lange Messleitungen ohne Qualitätseinbusse übertragen werden kann.

Es werden Sensoren mit unterschiedlichen Größen und Bauformen angeboten, so dass eine Anpassung an die jeweiligen Platzverhältnisse am Ort der Messung möglich ist. (jv)

SPS IPC Drives 2013: Halle 4A, Stand 226

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Kontaktieren Sie uns über: support.vogel.de (ID: 42399998)