Suchen

Drucksensor Edelstahl-Drucksensor bis 10 bar ohne Ölfüllung

| Redakteur: Jan Vollmuth

Mit dem Drucksensor Typ EPT7100 stellt Variohm Eurosensor eine robuste Version für genaue Messungen an Gasen und Flüssigkeiten im Bereich bis zu 10 bar vor. Alle medienberührenden Teile sind aus Edelstahl. Die Spezifikationen für Belastungen durch Stöße und Vibrationen zielen auf Einsätze in Flurfahrzeugen oder Geländewagen bis hin zu Kühlaggregaten und Kompressoren.

Firmen zum Thema

Drucksensor EPT7100 von Variohm bis 10 bar in Edelstahl gepackt.
Drucksensor EPT7100 von Variohm bis 10 bar in Edelstahl gepackt.
(Bild: Variohm Eurosensor)

Die kompakt gebauten Drucksensoren arbeiten mit piezoresistiven Sensorelementen, kommen aber ohne Silikonöl oder interne O-Ringe aus, erklärt der Hersteller. Vier der fünf Relativdruck-Messbereiche bis 10 bar stehen auch für Absolutdruck-Messungen zur Verfügung. Im kompensierten Temperaturbereich zwischen -20 °C bis 85 °C liegt das Toleranzband einschließlich thermischer Effekte innerhalb ±1 % der Messspanne. Fehlerfreien Betrieb garantiert der Hersteller für Temperaturen zwischen -40 °C bis 125 °C (Messmedien oder in der Umgebung).

Druckanschluss in vier Varianten

Das elektrische Ausgangssignal ist bei 5-V-Speisung im Format 0,5 V bis 4,5 V gehalten. Während für den Druckanschluss vier Varianten zur Auswahl stehen, erfolgt der elektrische Anschluss standardmäßig über einen Packard-Steckverbinder.

Die Beständigkeit der Drucksensoren vom Typ EPT7100 gegen Stöße und Vibrationen folgt MIL-Standards und garantiert zusammen mit der Schutzklasse IP67 den sicheren Betrieb unter harten Bedingungen im Außenbereich, so der Hersteller. (jv)

(ID:45200468)