Elektroinstallation E-CAD bringt Kultur in Güterbahnhof

Redakteur: Ines Stotz

Seit 2007 nutzt Wago die Elektro-CAD-Software ECSCAD von Mensch und Maschine – sowohl für die Entwicklung seiner Komponenten für Verbindungs- und Automatisierungstechnik als auch im Projektservice, der Projekt- und Anlagenplaner unterstützt. Das hat gute Gründe.

Anbieter zum Thema

Der alte Güterbahnhof in Aarhus (DK) beherbergt heute das Kulturzentrum Godsbanen.
Der alte Güterbahnhof in Aarhus (DK) beherbergt heute das Kulturzentrum Godsbanen.
(Bild: Mensch und Maschine)

Einzeln oder in keinen Gruppen strömen die fröhlich gestimmten Besucher auf das außergewöhnliche Gebäude zu. Heute ist Premiere einer Theatergruppe im Kulturproduktionszentrum und in den nächsten 2 Stunden genießen die Kulturfreunde das Programm in einem phantastischen Ambiente. Das Zentrum befindet sich auf dem Gelände des alten Güterbahnhofs, der ihm indirekt seinen Namen gegeben hat: Godsbanen bedeutet „Güterzug“. Die dänischen Gesetze zum Denkmalschutz ließen nur wenige architektonische Veränderungen an dem vierstöckigen Haupthaus und seinen zwei Seitenflügeln zu. So entstanden große Teile des Zentrums als „Haus im Haus“. Hier sind Konferenzbereich, Verwaltung, Konzertsaal und Künstlerwerkstätten untergebracht. Ein hochmoderner Anbau mit Theatersälen und Restaurants ergänzt den Gebäudekomplex.

Technik und Gebäude: Alt und Neu gut kombiniert

Die Kombination aus Alt und Neu stellte die TGA-Planer (TGA = Technische Gebäudeausrüstung) vor besondere Herausforderungen. So auch den Anbieter elektrischer Verbindungs- und Automatisierungstechnik Wago, der zusammen mit zwei Lösungsanbietern für die komplette Elektroinstallation verantwortlich war. Insgesamt installierten die Spezialisten aus Minden 10 Verteilerkästen. Sie steuern Heizung, Lüftung, Beleuchtung, Bewegungsmelder und Alarmanlage.

In ihrem Projektservice setzen sie dabei auf die E-CAD-Software von Mensch und Maschine (MuM). „Mit Hilfe von ECSCAD gelang es, Platz sparende, zukunftstaugliche Lösungen für Godsbanen zu entwickeln“, schwärmt Simone Brinkmann-Tewes. Die Abteilungsleiterin Smart Data Engineering bei Wago ist im Laufe der Zusammenarbeit mit MuM zum ECSCAD-Fan geworden. Einerseits werden hier Wago-Komponenten gezeichnet und zu Bibliotheken für die Kunden zusammengestellt. Sie schätzt die schnelle Erlernbarkeit und die einfache Bedienung von ECSCAD sowie „kluge“ Funktionen wie Import- und Export von Gebäudezeichnungen im DWG-Format oder Stromlaufplanerstellung auf Basis eines Schaltschranklayouts. Andererseits sei der eigentliche Service für Kundenprojekte viel einfacher geworden.

Zusatzleistungen für Kunden

Wago Kontakttechnik zählt zu den international richtungsweisenden Anbietern elektrischer Verbindungs- und Automatisierungstechnik. In der Federklemmtechnik ist Wago nach eigenen Angaben Weltmarktführer. Das familiengeführte High-Tech-Unternehmen mit Stammsitz im westfälischen Minden operiert in dritter Generation unabhängig am Markt. Der Umsatz betrug zuletzt 570 Mio. Euro. Rund 3.000 der 5.800 Mitarbeiter sind in Deutschland tätig. Damit Wago-Kunden die Komponenten optimal nutzen können, bietet das Unternehmen Zusatzleistungen an: den Konfigurator und den Projektservice.

Partner- und Systemwahl: 15 ECSCAD-Lizenzen

Der Projektservice plant basierend auf vorliegenden Stromlaufplänen vollständige Schaltschränke. Im Jahr 2007 suchte die Abteilung ein Elektro-CAE-System, mit dem man sowohl aus Stromlaufplänen Schaltschranklayouts als auch auf Basis von vorgegebenen Schaltschranklayouts Stromlaufpläne generieren konnte. Die Verantwortlichen griffen auf die Marktkenntnisse der Betreuer des Konfigurators zurück. „Ich kenne die meisten Softwarelösungen sehr gut“, sagt Simone Brinkmann-Tewes, Abteilungsleiterin Proserve, „und es war klar, dass nur wenige Programme die Anforderungen erfüllen würden.“ Wago entschied sich für ECSCAD, denn „das Programm lässt sich gut bedienen und stellt die komplexen Sachverhalte sehr gut dar.“ Heute sind bei Wago 9 ECSCAD-Lizenzen in Deutschland im Einsatz, weitere 6 bei den Niederlassungen in Norwegen, Dänemark, Polen und der Schweiz.

Mit dem Online-Konfigurator doppelt so schnell

Der Konfigurator ist eine Software für diejenigen Kunden, die ihre Schaltschränke selbst planen. Sie hat Schnittstellen zu allen gängigen Elektro-CAD-Programmen, so dass der Kunde in der Wahl seiner Planungssoftware fast nicht eingeschränkt ist. Der Konfigurator übernimmt die Bauteilliste aus dem Elektro-CAD-Programm, überprüft und korrigiert sie wenn nötig. So ist sichergestellt, dass die Kunden sämtliche Komponenten in der korrekten Konfiguration kaufen und einbauen.

2014 präsentierte Wago den ersten Online-Konfigurator für Reihenklemmen und Automatisierungskomponenten. Dabei kann der Kunde die gewünschten Bauteile virtuell auf eine Tragschiene setzen. Die Software prüft, ob die Bauteile so passen oder zum Beispiel Abschlussplatten oder Einspeiseklemmen hinzuzufügen sind. Der neue Konfigurator ist über den Webbrowser verfügbar, so dass die Kunden keine zusätzliche Software installieren müssen.

Jetzt Newsletter abonnieren

Verpassen Sie nicht unsere besten Inhalte

Mit Klick auf „Newsletter abonnieren“ erkläre ich mich mit der Verarbeitung und Nutzung meiner Daten gemäß Einwilligungserklärung (bitte aufklappen für Details) einverstanden und akzeptiere die Nutzungsbedingungen. Weitere Informationen finde ich in unserer Datenschutzerklärung.

Aufklappen für Details zu Ihrer Einwilligung

Auch der Online-Konfigurator hat eine Schnittstelle zu CAE-Systemen. Die Nutzer brauchen die Bauteile nicht einzeln auf der virtuellen Schiene zu platzieren, sondern die Software liest die Bauteilliste aus ECSCAD ein, prüft und korrigiert sie und gibt sowohl die Liste als auch eine DXF-Datei mit dem Plan aus. „So kann die korrekte Bauteilliste von ECSCAD an SAP oder ein anderes Warenwirtschaftssystem übergeben werden“, sagt Simone Brinkmann-Tewes, „und der Kunde kann die konfigurierte Schiene komplett montiert bei Wago bestellen. Dazu erhält er die vollständige Dokumentation und hat die Gewähr, dass alles funktioniert.“ Für Wago-Kunden bedeutet dies eine Zeitersparnis von rund 50 Prozent.

Mensch und Maschine passt an und betreut

Oft kommt es vor, dass sich aus der Nutzung des Konfigurators Fragen zum CAE-System ergeben. Viele Kunden melden sich dann zunächst bei Wago. Die Verantwortlichen betonen, dass sie in solchen Fällen gerade von Mensch und Maschine gut unterstützt würden. Die Antworten von MuM helfen den Kunden in den meisten Fällen sofort, und wenn die Probleme komplexer seien, könne man die Kunden problemlos an Mensch und Maschine weiterleiten.

Simone Brinkmann-Tewes und ihre Kollegen sind deswegen auch 8 Jahre nach der Entscheidung von ECSCAD überzeugt. Nicht zuletzt, weil die Software kontinuierlich weiterentwickelt und stets an aktuelle Anforderungen, an Technologie- und Marktentwicklungen angepasst wird. Für Godsbanen hat es sich gelohnt – Kulturgenuss pur.

(ID:43517756)