Suchen

Berechnung E-Assistant um neue Funktionen erweitert

| Redakteur: Dipl.-Ing. (FH) Monika Zwettler

GWJ hat sein Berechnungsprogramm E-Assistant erweitert. Neue Funktionen erwarten Anwender in den Bereichen Einzelrad, Planetenstufe und Zahnstange.

Firmen zum Thema

GWJ hat seinen E-Assistant um neue Funktionen in Einzelrad, Stirnradpaar, Planetenstufe und Zahnstange erweitert.
GWJ hat seinen E-Assistant um neue Funktionen in Einzelrad, Stirnradpaar, Planetenstufe und Zahnstange erweitert.
(Bild: GWJ)

GWJ hat sein Berechnungsprogramm E-Assistant erweitert. Neue Funktionen erwarten Anwender in den Bereichen Einzelrad, Planetenstufe und Zahnstange.

In allen E-Assistant-Modulen für Stirnradverzahnungen, also Einzelrad, Stirnradpaar, Planetenstufe, Räderkette sowie Zahnstange, kann jetzt alternativ zum Kopfkantenbruch eine Kopfabrundung vorgegeben werden. Diese kann entweder analog dem Kopfkantenbruch als Radialbetrag oder direkt als Radius definiert werden.

Zudem steht Anwendern neu, ergänzend zur 2D-DXF-Ausgabe der Zahnform im Stirnschnitt, auch die Ausgabe im Normalschnitt zur Verfügung. Weiterhin kann die Zahnform einer Zahnlücke jetzt auch als Koordinatentextdatei sowohl im Stirn- als auch im Normalschnitt ausgegeben werden. Ebenso hat der Hersteller im Modul Stirnradpaar auch noch die maximal eingebbare Zähnezahl von 1500 auf 5000 erhöht. (mz)

(ID:44059584)