Suchen

Durchflussmessgeräte Durchflussmessgeräte mit integrierter Profinet-Technologie

| Redakteur: Jan Vollmuth

Die neuen Geräte Endress+Hauser für magnetisch-induktive und Coriolis-Durchflussmessung verbinden kompaktes hygienisches Gerätedesign mit den Vorteilen der Profinet-Technologie.

Firmen zum Thema

Volle Interoperabilität: Die Durchflussmessgeräte der Proline 100 nutzen jetzt auch Profinet als durchgängiges Kommunikationssystem.
Volle Interoperabilität: Die Durchflussmessgeräte der Proline 100 nutzen jetzt auch Profinet als durchgängiges Kommunikationssystem.
(Bild: Endress+Hauser)

Die Vorteile dieser Kombination liegen auf der Hand: das Engineering ist deutlich vereinfacht, die Inbetriebnahme läuft problemlos und sicher, Produktionsprozesse und Instandhaltung werden optimiert.

Digitaler Geräteanschluss – ganz einfach

Bei den Durchflussmessgeräten der Proline 100 von Endress+Hauser erfolgt die digitale Verbindung von der Steuerung zum Feldgerät ohne zusätzliche Komponenten. Geräteintegrationsdaten (GSD) sind direkt im Gerät hinterlegt. Der Anschluss erfolgt über Standard Ethernet-Kabel und Verbindungskomponenten (RJ45 und M12). Für die Inbetriebnahme sind keine weiteren Tools nötig, die Parametrierung kann offline durchgeführt werden – sogar im System auch ohne Gerät. Die Parametrierdaten werden im System gespeichert und dann automatisch ins Gerät geladen. Dort ist der Webserver bereits integriert.

Mit Profinet haben Anlagenbetreiber Zugriff auf alle Prozess- und Diagnoseparameter und gleichzeitig werden die Daten schneller übertragen, weil ein größeres Datenvolumen zur Verfügung steht. Die Zyklus- und Antwortzeiten sind schneller als bei Profibus-DP und 4…20mA. Außerdem ermöglicht Profinet die Netzwerkerweiterung ohne Anlagenstillstand. Eventuell auftretende Fehler sind dank dem umfangreichen Zugriff auf Diagnoseparameter mit der neuen Technologie schneller recherchiert als bisher und die Verdrahtung lässt sich mit I/O-Check ebenfalls leichter prüfen. Bei Gerätetausch parametriert sich das neue Gerät automatisch oder kann per Fernzugriff gesteuert werden.

Profibus weitergedacht

Profinet stellt die technologische Weiterentwicklung des Profibus-Feldbusses auf Basis des Industrial Ethernets dar. Dieses Protokoll wurde von Siemens sowie der Profibus & Profinet International (PI) entwickelt. Als Nachfolger von Profibus DP hat sich Profinet in der Fertigungsautomation und im Maschinenbau bereits seit Jahren bewährt und verfügt derzeit über einen Marktanteil von 30%. Die integrierte Profinet Technologie in Durchflussmessgeräten von Endress+Hauser senkt die Kosten und schafft erhöhte Prozesstransparenz und Produktqualität. (jv)

(ID:44060787)