Keramik

Dünnwandige Keramik für Sensoren

| Redakteur: Dorothee Quitter

Bauteile aus Technischer Keramik mit Wandstärken von 0,25 mm.
Bauteile aus Technischer Keramik mit Wandstärken von 0,25 mm. (Bild: Sembach)

Sembach hat die Grenzen der technischen Realisierbarkeit signifikant zu verschoben, indem keramische Bauteile mit Wandstärken von 0,25 Millimetern zur Serienreife gebracht wurden.

Konkrete Anwendung finden die hauchdünnen Aluminiumoxidbauteile bereits im Bereich der Abgastemperaturmessung. Die geringe Wandstärke hat den entscheidenden Vorteil, dass die eingebauten Sensoren schnellere Reaktionszeiten liefern. So lassen sich auch unter extremen Temperaturen und in aggressiven Medien präzise Messdaten liefern und in Steuerungsprozesse integrieren. Aufgrund der Tatsache, dass jährliche sechsstellige Stückzahlen problemlos möglich sind, bietet sich die Anwendung im Bereich der Automobiltechnik besonders an. Prinzipiell ist jedoch auch eine Vielzahl anderer Umsetzungen denkbar. Überall wo heute Technische Keramik in der Sensorik eingesetzt wird, lassen sich durch verringerte Wandstärken und die gute Wärmeleitfähigkeit des Materials kurze Reaktionszeiten erreichen. Der überaus widerstandsfähige Werkstoff trotzt Temperaturen von bis zu 1.600 Grad Celsius. (qui)

Kommentare werden geladen....

Kommentar zu diesem Artikel abgeben

Der Kommentar wird durch einen Redakteur geprüft und in Kürze freigeschaltet.

Anonym mitdiskutieren oder einloggen Anmelden

Avatar
Zur Wahrung unserer Interessen speichern wir zusätzlich zu den o.g. Informationen die IP-Adresse. Dies dient ausschließlich dem Zweck, dass Sie als Urheber des Kommentars identifiziert werden können. Rechtliche Grundlage ist die Wahrung berechtigter Interessen gem. Art 6 Abs 1 lit. f) DSGVO.
  1. Avatar
    Avatar
    Bearbeitet von am
    Bearbeitet von am
    1. Avatar
      Avatar
      Bearbeitet von am
      Bearbeitet von am

Kommentare werden geladen....

Kommentar melden

Melden Sie diesen Kommentar, wenn dieser nicht den Richtlinien entspricht.

Kommentar Freigeben

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Freigabe entfernen

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 34485520 / Werkstoffe)