Suchen

Visualisierungssoftware Dualis und Rippert zeigen 3D zum Anfassen

| Redakteur: Juliana Pfeiffer

Von Anwendern für Anwender: Die Rippert Anlagentechnik GmbH & Co.KG veranstaltet zusammen mit der Dualis GmbH IT Solution am 3.Juli 2014 den 3D Praxistag in Herzbrock-Clarholz.

Firmen zum Thema

Auf dem 3D Praxistag erfahren Interessierte, welche Schlüsselrolle die 3D Produktsuite „Visual Components“ im Vertriebsprozess und in der Prozessplanung der Smart Factory einnimmt.
Auf dem 3D Praxistag erfahren Interessierte, welche Schlüsselrolle die 3D Produktsuite „Visual Components“ im Vertriebsprozess und in der Prozessplanung der Smart Factory einnimmt.
(Bild: Visual Components)

Beim 3D Praxistag erhalten Teilnehmer Einblick in die „3D Simulation und Visualisierung im Maschinen- und Anlagenbau“. Zudem erfahren Interessierte, welche Schlüsselrolle die 3D Produktsuite „Visual Components“ im Vertriebsprozess und in der Prozessplanung der Smart Factory einnimmt. Zudem informiert Dualis über die Next Generation der Software-Plattform, die 2015 gelauncht wird.

Durchsatz, Taktzeiten und Kosten sind heute zentrale Entscheidungskriterien von Auftraggebern im Maschinen- und Anlagenbau. Wie 3D-Simulation und -Visualisierung zur Zielerreichung und Prozessoptimierung beitragen, veranschaulicht die Rippert Anlagentechnik GmbH & Co.KG. So lädt das Unternehmen gemeinsam mit Dualis GmbH IT Solution, dem Spezialisten für die Entwicklung und Einführung von Visual Components-Lösungen, am 3. Juli in seinen Unternehmenssitz in Ostwestfalen/Lippe ein.

Entscheidend in Vertrieb und Planung

Die 3D-Simulation und -Visualisierung ist im Vertriebsprozess und in der Projektplanung im Hause Rippert erfolgreich etabliert. Das Familienunternehmen simuliert und visualisiert auf diese Weise seit dem Jahr 2008 Layouts für Lackier- und Beschichtungsanlagen mit den Produkten 3D-Create & Co von Visual Components.

Als integraler Bestandteil im Vertriebsprozess ist die Simulation für Rippert unter anderem ein wichtiger Wettbewerbsfaktor, wenn es gilt, für die Anlagen fundierte Aussagen über mögliche Kostenoptimierungen bei gleichzeitig hoher Anlageneffizienz zu treffen. Hierzu trägt unter anderem auch die aussagefähige 3D-Darstellung der Layouts als gemeinsame Kommunikationsbasis zwischen Anlagenbauer und Anlagenbetreiber bei.

Wie sich dies in Theorie und Praxis gestaltet, zeigt das Unternehmen am 3. Juli. Fundierte Vorträge und eine Besichtigung der Rippert-Fertigungsabteilung stehen unter anderem an diesem Tag auf der Agenda. Interessierte erfahren somit alles rund um die Anwendungsbereiche der Visual Components-Produkte und erhalten die Möglichkeit zum Austausch mit den Mitarbeitern und weiteren Anwendern. Über Einsatzszenarien, Einführungswege und den Nutzen einer 3D Simulations- und Visualisierungssoftware sowie die nächste Generation von Visual Components informieren außerdem die Dualis-Experten. Diese sind darauf spezialisiert, die Produkte wie im Falle Rippert bedarfsgerecht weiterzuentwickeln und individuell auf den Anwender zuzuschneiden. Teilnahme und Verpflegung sind kostenfrei. (jup)

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Kontaktieren Sie uns über: support.vogel.de (ID: 42766364)