Suchen

Druckfestes Feuchte-und Temperaturmodul mit I²C-Schnittstelle

| Redakteur: Jan Vollmuth

Das neue digitale B+B Feuchte-Temperaturmodul DHYTBB939-01 mit I²C-Schnittstelle bietet die optimalen Vorraussetzungen für den Einsatz in der Prozeßüberwachung und Prozeßautomation.

Firmen zum Thema

(Bild: B+B Thermo Technik)

Das neue Modul eignet sich unter anderem für den Einsatz in Autoklaven und Trocknungssystemen. Das Feuchte-Temperaturmodul ist druckfest bis 16 bar und betauungsresistent. Die aufwändige, präzise temperaturkompensierte Kalibrierung resultiert in einer Toleranz von +/- 1,8% RH. Bis zu 112 Module können im I²C-Bus addressiert werden.

Das Modul ist mechanisch robust, leicht austauschbar und chemisch beständig sowie nicht ausgasend. Es basiert auf einem hochwertigen Mikrosystem auf keramischem Substrat und kapazitivem Polymer-Sensorelement. Das TO-39-Gehäuse ist mit Edelstahlgewebefilter ausgestattet und ist gleichermaßen geeignet für Medizintechnik oder Trocknungstechnik.

Durch den Einbau des Sensormoduls in kundenspezifische Gehäuse schafft B+B Thermo-Technik die Voraussetzungen, im Störfall schnell und einfach einen Austausch der Module vornehmen zu können.

Leistungsmerkmale

  • • präzise kalibriert
  • • betauungsresistent
  • • temperaturkompensiert
  • • mit I2C-Interface
  • • geringe Hysterese
  • • leicht austauschbar
  • • druckdicht bis 16 bar

Anwendungsgebiete

  • • Maschinenbau
  • • Umwelttechnik
  • • Anlagenbau
  • • Medizintechnik
  • • Trocknungssysteme

(jv)

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Kontaktieren Sie uns über: support.vogel.de (ID: 42817937)