Verbrennungsmotor Dieselmotor verbraucht weniger Kraftstoff

Die Motorenfabrik Hatz hat einen Dieselmotor der Leistungsklasse bis 56 kW mit Common-Rail-Einspritzung entwickelt. In Kombination mit einem Abgas-Rückführungssystem verringert sich der Ausstoß von Stickoxiden deutlich.

Anbieter zum Thema

Der Dieselmotor mit Common-Rail-System zur Kraftstoff-Einspritzung ist für Maschinen wie Minibagger, Teermaschinen und Stromerzeuger geeignet.
Der Dieselmotor mit Common-Rail-System zur Kraftstoff-Einspritzung ist für Maschinen wie Minibagger, Teermaschinen und Stromerzeuger geeignet.
(Bild: Bine)

Mit Leichtbauweise und dem Common-Rail-System zur Kraftstoff-Einspritzung hat die Motorenfabrik Hatz den Kraftstoffverbrauch seiner Industriedieselmotoren reduziert. Der Informationsdienst Bine hat die entsprechenden Forschungsaktivitäten in der BINE-Projektinfo „Langlebiger Dieselmotor mit elektronischer Steuerung“ zusammengestellt.

Hatz entwickelte das Konzept für Dieselmotoren in Maschinen wie Gabelstapler und Hebebühnen. Für diese Anwendungen ist ein besonders robuster und langlebiger Motor erforderlich. Ingenieure brachten diese Anforderungen mit einer in dem Bereich noch nicht eingesetzten elektronischen Steuerung zusammen. Bisher wird bei Industriedieselmotoren in der Leistungsklasse bis 56 kW eine mechanische Regelung verwendet.

Kraftstoff fein und homogen verteilen

Das eingesetzte elektronisch gesteuerte Einspritz-System ist für einen relativ hohen Druck von 1800 bar ausgelegt. Dadurch wird der Kraftstoff fein und homogen verteilt und kann effizienter verbrannt werden. Kombiniert man dies mit einer Abgasrückführung entstehen weniger Rußpartikel. Verbunden mit einem kompakten Design können der Verbrauch und damit die Emissionen gesenkt werden. Die Entwickler schafften es, das Gewicht des Motors um 90 kg gegenüber den Vorgänger-Modellen zu verringern. Dazu reduzierten sie unter anderem die Anzahl der einzelnen Bauteile um 25 %. (sh)

(ID:42804567)