Suchen

Converge 2017 Die Grenzen zwischen Design und Technologie überwinden

| Redakteur: Juliana Pfeiffer

Altair veranstaltet auch in diesem Jahr die SolidThinking Converge Konferenzreihe. Die vier weltweit stattfindenden Veranstaltungen bringen zukunftsorientierte Produktdesigner und Designer aus dem Bereich Produkterfahrung zusammen, die stolz auf ihre Vorreiterrolle sind. Am 17. Oktober 2017 findet die Converge 2017 in Essen statt.

Firmen zum Thema

„Altairs Fokus auf die Zusammenführung verschiedenster ingenieurtechnischer Disziplinen und kreativer Prozesse hilft dabei, Kreativität und Innovation beim Design und in der Produktentwicklung unserer Kunden zu fördern“, sagte James R. Scapa, Altairs Gründer, Chairman und CEO.
„Altairs Fokus auf die Zusammenführung verschiedenster ingenieurtechnischer Disziplinen und kreativer Prozesse hilft dabei, Kreativität und Innovation beim Design und in der Produktentwicklung unserer Kunden zu fördern“, sagte James R. Scapa, Altairs Gründer, Chairman und CEO.
(Bild: Kyle Espeleta Photography)

Die Converge 2017 wird sich einmal mehr dem von neuer Software, Kreativität, Werkstoffen und modernsten Fertigungstechnologien getriebenen Bereich, der Design und Technologie verbindet und die Herangehensweise von Produktentwicklern grundlegend ändert, widmen. Die vier weltweit stattfindenden Veranstaltungen bringen zukunftsorientierte Produktdesigner und Designer aus dem Bereich Produkterfahrung zusammen, die stolz auf ihre Vorreiterrolle sind.

Bahnbrechenden Verbesserungen und Entdeckungen von morgen

„Altairs Fokus auf die Zusammenführung verschiedenster ingenieurtechnischer Disziplinen und kreativer Prozesse hilft dabei, Kreativität und Innovation beim Design und in der Produktentwicklung unserer Kunden zu fördern“, sagte James R. Scapa, Altairs Gründer, Chairman und CEO. „Ich möchte dazu ermutigen, an den Veranstaltungen der weltweiten Converge Konferenzreihe teilzunehmen. Wir werden Entwickler und Designer von Produkten und Produkterfahrungen in ihrer gesamten Vielfältigkeit und Tiefe vorstellen und ins Rampenlicht rücken. Die Themen umfassen Unterhaltung, Transport, Architektur, Mode, Unterhaltungselektronik und vieles mehr. Diese Menschen arbeiten an bahnbrechenden Verbesserungen und Entdeckungen von morgen und aus meiner Sicht gibt es nichts, was spannender sein könnte.“

Die Registrierung für die ersten Veranstaltungen in 2017 ist bereits jetzt möglich. Für die anderen Veranstaltungsorte beginnt die Registrierung in Kürze:

  • Los Angeles, California, USA: 13. September 2017
  • Essen, Deutschland: 17. Oktober 2017
  • China: November 2017
  • Tokyo, Japan: 22. November 2017

Zukunft von Transportmitteldesign ein Thema der Converge 2016

In 2016 fand die Converge in sechs Ländern statt, jede Veranstaltung hatte eine beeindruckende Liste an Keynote-Referenten. Die in 2016 gehaltenen Präsentationen umfassten unter anderem die Vision von Ralph Gilles, Head of Design bei Fiat Chrysler Automobiles, über die Zukunft von Transportmitteldesign. Janine Benyus, Mitbegründer von Biomimicry 3.8, brachte uns Hoffnung durch Berechnung und zeigte, wie Optimierungstechnologie seit 2000 das Äquivalent von 280 Wäldern der Größe des Sequoia Nationalparks eingespart hat. Arjen Benders und Jens Andersson präsentierten den OnBlade, einen neuen Apparat für die Gesichtsrasur und zeigten wie Design bei Philips den entscheidenden Unterschied ausmacht. Sathiya Seelan, Head of Styling (Produktdesign) bei Ashok Leyland, Flaggschiff der Hinduja Group (Indiens größter Bushersteller), leitete eine praxisorientierte Design-Session und diskutierte das "Sunshine” Projekt. Jason Lopes, Lead System Engineer bei Legacy Effects, präsentierte seine Untersuchungen über den Einsatz von 3D-Druck und Design in der Filmbranche und Salomé Galjaard von Arup erläuterte Designprozesse für Strukturelemente, die im Metall 3D Druck hergestellt wurden. (jup)

(ID:44752671)