Kleben

Dichtklebstoff für Elektronikanwendungen

| Redakteur: Dorothee Quitter

Der Dichtklebstoff Delo Photobond GB4033 ist für Elektronikanwendungen wie Wearables konzipiert.
Der Dichtklebstoff Delo Photobond GB4033 ist für Elektronikanwendungen wie Wearables konzipiert. (Bild: Delo)

Delo hat ein lichthärtendes, schälfestes und wasserdichtes Acrylat für Elektronikanwendungen entwickelt.

Für einen Temperatureinsatzbereich von -40 °C bis +120 °C konzipiert, eignet sich Delo Photobond GB4033 besonders für Materialverbindungen, bei denen neben Festigkeit auch Flexibilität und Dichtigkeit wichtig sind. So verfügt das Produkt laut Delo über sehr gute Dichteigenschaften gegenüber Wasser, Feuchte und Staub, wie es in der Unterhaltungselektronik oft gefordert ist. Zudem soll es dank einer Reißdehnung von 400 % sehr spannungsausgleichend wirken, wobei diese Elastizität zu dem guten Schälwiderstand auf Glas und Kunststoffen beiträgt. Die Schälfestigkeit auf PEEK, PC oder PET liegt bei durchschnittlich 14 N/cm im Vergleich zu 1-3 N/cm bei Standardacrylaten. Der neue Dichtklebstoff ist blau-fluoreszierend, was eine einfache und genaue Auftrags- und Prozesskontrolle erlaubt. Der Klebstoff härtet sowohl unter UV-Licht als auch unter sichtbarem Licht aus. Dieses breite Wellenlängen-Spektrum ermöglicht die Verwendung von transparenten, aber schlecht durchstrahlbaren Materialien wie PC. Die minimale Aushärtezeit bis zur Endfestigkeit beträgt bei typischen Intensitäten von 200 mW/cm² 4 s, womit sich hochvolumige Anwendungen mit kurzen Taktzeiten realisieren lassen. Das einkomponentige, niedrigviskose und bei Raumtemperatur lagerbare Produkt ist lösungsmittelfrei. . (qui)

Das könnte Sie auch interessieren:

Kleben fängt vor dem Kleben an (Teil I)

Kleben

Kleben fängt vor dem Kleben an (Teil I)

26.09.17 - Beim Kleben muss die gesamte Prozesskette betrachtet werden: von der Planung über die zu verwendenden Materialien bis hin zu einer eventuellen Nacharbeit. Teil 1: die DIN 2304-1 und der risikobasierte Ansatz. lesen

Kleben fängt vor dem Kleben an (Teil II)

DIN 2304-1

Kleben fängt vor dem Kleben an (Teil II)

04.12.17 - Beim Kleben muss die gesamte Prozesskette betrachtet werden: von der Planung über die zu verwendenden Materialien bis hin zu einer fachgerechten Umsetzung. Teil 2: die DIN 2304-1 und der Entwicklungsprozess. lesen

Einführung in das elastische Kleben

Kleben

Einführung in das elastische Kleben

16.12.14 - Der Springer Vieweg Verlag hat das Buch "Elastisch Kleben" von Dr. Manfred Pröbster herausgebracht. Dr. Pröbster ist als Kunststoffchemiker in der Entwicklung und Anwendungstechnik von Dichtstoffen und elastischen Klebstoffen für Henkel in Heidelberg tätig. lesen

Kommentare werden geladen....

Kommentar zu diesem Artikel abgeben

Der Kommentar wird durch einen Redakteur geprüft und in Kürze freigeschaltet.

Anonym mitdiskutieren oder einloggen Anmelden

Avatar
Zur Wahrung unserer Interessen speichern wir zusätzlich zu den o.g. Informationen die IP-Adresse. Dies dient ausschließlich dem Zweck, dass Sie als Urheber des Kommentars identifiziert werden können. Rechtliche Grundlage ist die Wahrung berechtigter Interessen gem. Art 6 Abs 1 lit. f) DSGVO.
  1. Avatar
    Avatar
    Bearbeitet von am
    Bearbeitet von am
    1. Avatar
      Avatar
      Bearbeitet von am
      Bearbeitet von am

Kommentare werden geladen....

Kommentar melden

Melden Sie diesen Kommentar, wenn dieser nicht den Richtlinien entspricht.

Kommentar Freigeben

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Freigabe entfernen

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 44996143 / Verbindungstechnik)