Suchen

E/A-System

Dezentrales E/A-System sorgt für Sicherheit und Automatisierung

Seite: 2/2

Firmen zum Thema

Flexibel erweiterbar

Die Not-Halt-Funktionen der Torantriebe sowie all jene Sicherheitssensoren, die darüber wachen, ob ein Tor tatsächlich geschlossen ist, werden über sichere E/A-Module angedockt an das Kopfmodul geführt. Nicht sichere Signale und Meldungen werden über weitere digitale Ein- und Ausgänge ebenfalls über das Kopfmodul geschaltet. Da die E/A-Module für Sicherheit und Automation ohne die früher übliche starre Trennung beider Systeme frei kombinierbar sind, lassen sich auch die jeweiligen Ein- und Ausgangsknoten flexibel erweitern.

Ein besonderer Vorzug des dezentralen E/A-Systems PSS Universal ist die sichere Not-Halt-Abschaltung der Torantriebe. Diese werden über zwei sichere Relaisausgänge direkt angesteuert. Über die digitalen Eingänge des Bussystems kann die Torsteuerung Betriebsbereitschaft, den aktuellen Zustand des jeweiligen Tores (offen/geschlossen), Handkurbel gesteckt, Not-Halt-Taster oder vorlaufende Lichtschranke/Schließkante betätigt signalisieren. Signale der digitalen Ausgänge des Bussystems zur Torsteuerung können das Öffnen oder Schließen eines Tores veranlassen, die einwandfreie Funktion des Schließvorgangs kontrollieren oder auch für ein Reset bzw. für ein Quittieren von Fehlermeldungen sorgen. Auch die optionalen Freigabetaster an den Einlegetoren werden über die Ein- und Ausgänge des E/A-Systems gesteuert.

Bildergalerie
Bildergalerie mit 6 Bildern

Keine Sicherheitseinbußen

Die mit PSS Universal realisierbare enge Verknüpfung von Sicherheit und Automation ermöglicht Anwendern völlig neuartige Konzepte. Dies führt in keinem Fall zu Sicherheitseinbußen, gleich wie hoch der Grad der Automatisierung auch sein mag. Rückwirkungsfreiheit ist selbstverständlich, genauso wie eine zuverlässige Trennung über Sicherheitsmechanismen, die eine versehentliche oder absichtliche Manipulation ausschließen.

Die Kopfmodule des dezentralen E/A-Systems PSS Universal mit Profinet-Schnittstelle eröffnen Nutzer mit Ethernet-Kommunikationsstandard neue Möglichkeiten: Im Gegensatz zu Systemen mit nachträglich installierter Sicherheitstechnik bietet PSS Universal deutlich mehr Sicherheit bei gleichwertig integrierter Automatisierung. Das schafft Vorteile bei der Systemhandhabung und erleichtert Anwendern den Umgang mit der Sicherheitstechnik. Grundsätzlich orientiert sich das flexible E/A-System dabei an den Anforderungen der jeweiligen Applikation. Komplett gemischte physikalische Aufbauten sind ebenso möglich wie reine Automatisierungs- oder Sicherheitsapplikationen.

Konsequent für Sicherheitstechnik entwickelt

Tatsächlich müssen Nutzer kein Geld für zusätzliche Hardware bzw. Komponenten wie Trennbaugruppen, geschirmte Spezialkabel oder spezielle EMV-Filter ausgeben. Denn PSS Universal wurde konsequent für die Belange der Sicherheitstechnik entwickelt. Jegliche angeschlossene Peripherie wird individuell versorgt, durch den Einsatz von Einspeisemodulen entstehen eigenständige Potenzialgruppen.

Der Einsatz des dezentralen E/A-System PSS Universal macht Inbetriebnahme, Umrüstung und Service schneller und effizienter. Das System steht für bedienerfreundliche Konfiguration und einen klaren und übersichtlichen Aufbau einschließlich übersichtlicher Fehlerauswertung und Diagnose. PSS Universal mit Profinet-Anschluss kann an die übergeordneten Steuerungen – definiert durch die Automatisierungsinitiative Deutscher Automobilhersteller (AIDA) – einfach angebunden werden. Mit der intuitiv zu bedienenden Konfigurationssoftware PSS Universal Assistant erfolgt die Auswahl der Module sowie die Konfiguration der Schnittstelle. Mit einem speziellen Startup-Tool lässt sich PSS Universal rasch in Betrieb nehmen. Lange bevor die Anlage oder Maschine aufgebaut ist, können erste Kabel- und Funktionstests durchgeführt werden.

Pilz hat in anderen Produktionsstätten von Audi bereits gezeigt, dass Sicherheit und Automatisierung in einem System zuverlässig möglich sind. Deshalb kommt es nun in weit größerem Umfang auch in der neuen Fertigungshalle in Ingolstadt zum Einsatz. Und auch beim Aufbau einer neuen Produktionslinie für den Audi Q 5 in Mexiko wird das Unternehmen auf das leistungsfähige dezentrale E/A-System PSS Universal von Pilz setzen. (jv)

SPS IPC Drives 2015: Halle 9, Stand 370

(ID:43570506)