MDA auf der Hannover Messe 2015

Deutsche Antriebs- und Fluidtechnik weltweit spitze

Seite: 2/2

Anbieter zum Thema

Branchenleitmesse MDA als internationale Bühne

Mit dem Leitthema „Integrated Industry – Join the Network" greift die Hannover Messe diese Entwicklung auf und gibt ihr neue Impulse: Damit wird Industrie 4.0 greifbarer, gleichzeitig werden deutliche Steigerungen in Produktivität und Energieeffizienz erreicht. Die innovativsten Produkte und effizientesten Systemlösungen präsentieren die marktführenden Hersteller auf der MDA (Motion, Drive & Automation) in Hannover. Die Messe wird alle zwei Jahre im Rahmen der Hannover Messe (13. bis 17. April 2015) ausgerichtet und ist das wichtigste Branchenereignis. Mit rund 1 200 Ausstellern aus mehr als 40 Ländern ist die MDA in diesem Jahr ausgebucht.

„Dieses ausgezeichnete Ergebnis untermauert einmal mehr den Stellenwert der MDA für die Antriebs- und Fluidtechnik. Sie ist die internationale Leitmesse für Antriebs- und Fluidtechnik und bietet den Herstellern aus aller Welt Synergien zu den Anwenderthemen auf der Hannover Messe. Die MDA ist die ideale Plattform, um Geschäfte zu generieren und sich im wirtschaftspolitischen Umfeld zu präsentieren. Das diesjährige Leitthema bietet insbesondere der Antriebs- und Fluidtechnik vielfache Möglichkeiten, um ihre Kompetenz in Hannover unter Beweis zu stellen“, sagte Dr. Jochen Köckler, Mitglied des Vorstandes der Deutschen Messe AG.

Die global aufgestellten Unternehmen der Antriebs- und Fluidtechnik schätzen dabei die hohe Attraktivität der Hannover Messe bei internationalen Kunden. „Der globale Wettbewerb ist für die deutschen Hersteller immer wieder Antrieb, um die eigenen Produkte weiterzuentwickeln. Dabei steht das Thema Industrie 4.0 im Mittelpunkt. Zurzeit arbeiten wir intensiv daran, Antriebskomponenten mit integrierter miniaturisierter Sensorik auszustatten und darüber hinaus Maschinen und Anlagen mit zentralen Informationssystemen zu vernetzen, wodurch große Mengen an Daten kommuniziert werden können. Solche intelligenten Komponenten und Module sind die Voraussetzung für die Steuerung autonomer Prozesse in der Wertschöpfungskette unserer Kunden“, sagte Robert Schullan, Vorsitzender des MDA-Präsidiums und Mitglied des Vorstands der Schaeffler AG.

MDA Forum mit aktuellen Themen

Die aktuellen Trends und Themen der Antriebs- und Fluidtechnik werden an allen fünf Messetagen im MDA-Forum in der Halle 24 diskutiert. In diesem Jahr stehen die Themen Industrie 4.0, Nachhaltigkeit und Energieeffizienz, Condition-Monitoring-Systeme, Antriebssysteme für Windkraftanlagen und Dichtungstechnik im Mittelpunkt.

Partnerland ist Indien

Mit seinen mehr als 1,2 Mrd. Menschen rückt Indien in den Fokus der weltweit wichtigsten Industriemesse. Mit einem jährlichen Wirtschaftswachstum von 10 % im Durchschnitt der vergangenen zehn Jahre und aktuell rund 5 % gehört Indien zu den am stärksten wachsenden Volkswirtschaften der Welt. Um das Wachstum voranzutreiben, öffnet sich das Land weiter für ausländische Investoren und will die Infrastruktur und Industrieanlagen modernisieren. Allein die Bundesregierung hat Indien im vergangenen Jahr rund 1 Mrd. € an Krediten zugesagt. Das Geld soll vor allem für die Bereiche Energieeffizienz, erneuerbare Energien und nachhaltige Nutzung natürlicher Ressourcen genutzt werden. Köckler: „Das Partnerland Indien kommt damit genau zum richtigen Zeitpunkt. Die deutschen und internationalen Aussteller treffen auf indische Besucher, die in moderne Technologie zur Stärkung der heimischen Wirtschaft investieren wollen.“ (ud)

(ID:43170103)