Suchen

Spanntechnik Das flachste Nullpunktspannmodul der Welt

Redakteur: Jan Vollmuth

Mit dem Schunk Miniatur-Schnellwechselmodul Vero-S NSE Mikro ist es möglich, auch kleinste Bauteile auf engstem Raum zuverlässig und präzise mit einer Wiederholgenauigkeit < 0,005 mm in Sekundenschnelle zu wechseln.

Firma zum Thema

In Montageanwendungen ermöglichen die kompakten Schunk Vero-S Miniatur-Spannmodule schnelle, voll automatisierte Bauteil- und Palettenwechsel mit hoher Genauigkeit. Die kleinsten haben eine Bauhöhe von nur 12 mm.
In Montageanwendungen ermöglichen die kompakten Schunk Vero-S Miniatur-Spannmodule schnelle, voll automatisierte Bauteil- und Palettenwechsel mit hoher Genauigkeit. Die kleinsten haben eine Bauhöhe von nur 12 mm.
(Bild: Schunk)

Das kompakte Miniaturmodul ist ein wichtiges Puzzleteil für mehr Effizienz in der Produktion kleiner Werkstücke und Baugruppen. Es eignet sich für den rasanten Werkstück-, Bauteil- und Palettenwechsel in der leichten Zerspanung sowie in Montagezellen und Messmaschinen.

Klein und flach

Mit einer Bauhöhe von gerade einmal 12 mm und einem Außendurchmesser von 49 mm ist Vero-S NSE Mikro das flachste Nullpunktspannmodul der Welt. Die dazugehörigen Spannbolzen haben einen Außendurchmesser von gerade einmal 10 mm. Im Inneren überzeugt das Miniaturmodul mit den überlegenen Features der Vero-S Baureihe: Sein patentiertes Antriebskonzept, bestehend aus Eil- und Spannhub, gewährleistet mit der standardmäßig integrierten Turbofunktion eine Einzugskraft von 500 N sowie hohe Haltekräfte bis 6000 N (M4).

Der Spannbolzen wird über Kurzkegel positioniert und mit drei Spannschiebern fixiert. Die Verriegelung erfolgt mechanisch über ein Federpaket. Sie ist selbsthemmend und formschlüssig. Zum pneumatischen Öffnen des Moduls genügt ein Systemdruck von 6 bar. Alle Funktionsteile, wie Grundkörper, Spannbolzen und Spannschieber sind in rostfreiem Stahl ausgeführt. (jv)

Medtec Europe 2016: Halle 7, Stand 7C07

(ID:43919449)