Suchen

Panel Control-Panel mit neuer Ethernet-Schnittstelle

Redakteur: Jan Vollmuth

Akytec hat seine Control-Panels erweitert: Die Modelle SPK107E und SPK110E bieten nun neben einem eingebauten Touchscreen, optionaler Web-Visualisierung und verschiedenen unterstützten Protokollen auch standardmäßig eine zusätzliche Ethernet-Schnittstelle.

Firmen zum Thema

Akytec hat die Control-Panels SPK107E und SPK110E um eine zusätzliche Ethernet- Schnittstelle erweitert.
Akytec hat die Control-Panels SPK107E und SPK110E um eine zusätzliche Ethernet- Schnittstelle erweitert.
(Bild: Akytec)

Die Geräte der SPK1XX-Familie bestehen im Wesentlichen aus einer frei programmierbaren SPS mit resistivem TFT-Touchscreen in den Größen 5“, 7“ und 10“ – je nach Ausführung. Aufgrund ihrer Verarbeitung eignen sich die Panels für den Einsatz im industriellen Umfeld – insbesondere für die Steuerung lokaler Systeme und Anlagen wie zum Beispiel Verpackungsmaschinen, Werkzeugmaschinen, Heizkessel oder Pumpenanlagen.

Verschiedene Schnittstellen und Protokolle

Die Control Panels SPK1XX verfügen frontseitig über die Schutzart IP54 und das Kunststoffgehäuse über die Schutzart IP20. Darüber hinaus bieten alle Geräte serienmäßig die Schnittstellen RS232 und RS485 an. Optional ist eine Web-Visualisierung für die Darstellung und Steuerung der Prozesse über beliebige Geräte mit einem Webbrowser möglich. Für die Datenarchivierung sind bis zu zwei USB-Anschlüsse sowie ein SD-Karten-Slot bis 32 GB vorhanden.

Zu den unterstützten Protokollen zählen Modbus RTU, ASCII und ganz neu auch Modbus TCP. Mit Codesys 3 ist es möglich, sowohl einfache Automatisierungsabläufe als auch komplexe Projekte und Aufgaben nach IEC 61131-3 frei zu programmieren. Die Betriebstemperatur der Control Panels liegt zwischen 0 °C und 60 °C. (jv)

(ID:44383040)