Condition Monitoring System Condition Monitoring System überwacht drei Antriebsstränge gleichzeitig

Bis zu drei Antriebsstränge mit variabler Motordrehzahl überwacht das neue Condition Monitoring System Siplus CMS2000 von Siemens. Zudem bietet das CMS-System eine verbesserte Analysemöglichkeit der aufgenommenen Signale.

Anbieter zum Thema

Bis zu drei Antriebsstränge mit variabler Motordrehzahl überwacht das neue Condition Monitoring System Siplus CMS2000 von Siemens.
Bis zu drei Antriebsstränge mit variabler Motordrehzahl überwacht das neue Condition Monitoring System Siplus CMS2000 von Siemens.
(Bild: Siemens)

Siplus CMS2000 von Siemens, bisher auf die Überwachung eines Antriebsstrangs ausgelegt, bietet jetzt in der neuen Version Siplus CMS2000 drei Drehzahleingänge: einen digitalen sowie zwei analoge. Die aufgenommenen Signale können über die systemeigene Software ausgewertet werden.

Zudem können bei detailierterem Analysebedarf die Signale online zur Diagnosesoftware CMS X-Tools übertragen werden. Damit lassen sich zum Beispiel Getriebe genau analysieren. Die Analyse-Ergebnisse lassen sich auch auf mobile Geräte wie Tablets oder Smartphones übertragen und dort per Klartext-Meldung anzeigen. Zudem kann das Condition Monitoring System Siplus CMS2000 über 16 IEPE(Integrated Electronics Piezo Electric)-Schwingbeschleunigungssensoren Signale aufnehmen und diese ohne zusätzliche Software auswerten, diagnostizieren und über einen Webbrowser visualisieren. (sh)

(ID:43081749)