Suchen

Hannover Messe 2017 Coffee zeigt Lösungsportfolio rund um die Entwicklung und Fertigung

| Redakteur: Dipl.-Ing. (FH) Monika Zwettler

Zusammen mit Dassault Systèmes Solidworks präsentiert Coffee auf der Hannover Messe ein Produkt- und Lösungsportfolio, das den gesamten Produktentstehungsprozess abdeckt. Zudem stellt das Unternehmen live vor Ort die 3D-Drucker Mark Two und Mark X von Markforged vor.

Firmen zum Thema

Zusammen mit Dassault Systèmes Solidworks präsentiert Coffee auf der Hannover Messe ein Produkt- und Lösungsportfolio, das den gesamten Produktentstehungsprozess abdeckt.
Zusammen mit Dassault Systèmes Solidworks präsentiert Coffee auf der Hannover Messe ein Produkt- und Lösungsportfolio, das den gesamten Produktentstehungsprozess abdeckt.
(Bild: Coffee)

Der 3D-Drucker Mark Two ist, so Coffee, der weltweit erste 3D-Drucker, der Carbon, Kevlar und Glasfaser als Endlosfasern druckt. Durch das patentierte Continuous Filament Fabrication-(CFF-)Verfahren fertigt der Mark Two Funktionsteile, indem Nylon/PA6 mit Endlosfasern kombiniert werden. Das Ergebnis sind Bauteile mit einem besseren Festigkeits-Gewichts-Verhältnis als 6061-T6 Aluminium, heißt es. Damit ist der Mark Two für die Herstellung von Vorrichtungen, Werkzeugen, Schablonen, Montagehilfen oder Konstruktionsmustern geeignet. Der Mark X verbindet die Vorteile der einzigartigen Faserverstärkung von Markforged, für Bauteile stabiler als Aluminium/P6, mit einer laser-unterstützten Bauprozesskontrolle. Damit können industriegerechte Bauteile von höchster Präzision gedruckt werden.

Zudem zeigt Coffee die 3D-CAD-Software Solidworks und das nahtlos in Solidworks integrierte CAM-System Solid-CAM. (mz)

Coffee auf der Hannover Messe 2017: Halle 6, Stand K30

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Kontaktieren Sie uns über: support.vogel.de (ID: 44585361)