Werkstoffauswahl CES Selector von Granta Design in Altair Partner Alliance aufgenommen

Redakteur: Juliana Pfeiffer

Die Software CES Selector von Granta Design wurde dem Softwareangebot der Altair Partner Alliance hinzugefügt. Das hat Altair mitgeteilt.

Firmen zum Thema

CES Selector ist das Standardwerkzeug der Industrie für Werkstoffauswahl und grafische Analysen von Materialkennwerten.
CES Selector ist das Standardwerkzeug der Industrie für Werkstoffauswahl und grafische Analysen von Materialkennwerten.
(Bild: Granta Design)

CES Selector ist das Standardwerkzeug der Industrie für Werkstoffauswahl und grafische Analysen von Materialkennwerten. Es wird eingesetzt, um innovative und bessere Produkte zu entwickeln, schnell Lösungen zu Materialfragen zu finden, eine getroffene Werkstoffauswahl zu bestätigen und zu validieren und um Material- und Entwicklungskosten zu senken. „Altairs Kunden werden branchenübergreifend in der gesamten Produktentwicklung und in den einzelnen Designphasen von dem Wissen der Materialexperten profitieren“, sagte Marian Bulla, Program Manager für Material Data bei Altair. „Grantas Technologie ermöglicht verbesserte und schlankere Prozesse sowie Zeiteinsparungen, da alle erforderlichen Informationen in einem einzigen Arbeitsablauf zur Verfügung stehen. Anwender können mit CES Selector Innovationen vorantreiben, indem sie ihre Werkstoffauswahl bestätigen und validieren, Materialprobleme lösen, Werkstoffoptionen prüfen und sich schon in der frühen Designphase auf die vielversprechendsten Lösungen konzentrieren.“

Strukturierter und präziser Ansatz für die Werkstoffauswahl

CES Selector bietet Zugriff auf ein einzigartiges, umfassendes und verlinktes „Nachschlagewerk“ an Werkstoffdaten, kombiniert mit grafischen Werkzeugen für den Vergleich und die Vorauswahl von Materialien und ermöglicht einen strukturierten und präzisen Ansatz für die Werkstoffauswahl. Des Weiteren bietet das Werkzeug Zugriff auf vollständige und vergleichbare Daten aller Klassen technischer Werkstoffe, inklusive wirtschaftlicher und umwelttechnischer Informationen. Leistungsstarke Darstellungsoptionen ermöglichen grafische Vergleiche des Materialverhaltens, außerdem können die Komponentengeometrie und die Belastungszustände im Werkstoffauswahlprozess berücksichtigt werden.

Richtige Materialauswahl hilft Kosten zu minimieren

Simulation ermöglicht es vielen Unternehmen, sich von der Abhängigkeit von physikalischen Tests zu lösen“, sagte Charlie Bream, Senior Product Manager für CES Selector bei Granta Design. „Bisher wurde jedoch die Aufmerksamkeit nur bedingt auf die grundlegende Werkstoffauswahl gelegt und die Anwender nutzen häufig wieder die Materialien, die sie schon früher eingesetzt haben. Dies behindert Innovation und kann zu suboptimalen Produkten führen. Wir freuen uns, diese Problematik mit CES Selector, als Teil der Altair Partner Alliance, adressieren zu können. Hyper Works Anwender können nun die für ihre Anwendung am besten geeigneten Werkstoffe identifizieren und überprüfen und das noch bevor sie mit detaillierten Simulationen beginnen.“

CES Selector wird in vielen Industriebereichen eingesetzt, darunter Konsumgüter, Medizin, Automobil, Luft- und Raumfahrt und vielen anderen. Viele Kunden aus der Fertigungsindustrie wünschen sich einen Weg, mit dem sie schnell eine Übersicht über alle Werkstoffe erhalten, um die chancenträchtigste Lösung bereits dann zu identifizieren, wenn sie noch nicht viel Zeit in ein Design investiert haben. Bei der Entwicklung eines neuen Produktes werden oft neue Werkstoffe in Betracht gezogen, um Probleme mit existierenden Produkten zu lösen, Lieferschwierigkeiten zu überwinden oder als Teil einer Kosten-, Umwelt- oder einer anderen Initiative eines Unternehmens. Unabhängig davon, warum neue Materialien untersucht werden, hilft die richtige Auswahl des Materials schon zu Beginn des Prozesses dabei, die Kosten zu minimieren. (jup)

(ID:44929843)