Suchen

Hannover Messe 2014 Cenit zeigt neue Ansätze für die digitale Produktentwicklung

| Redakteur: Dipl.-Ing. (FH) Monika Zwettler

Mit Cenit-Spin stellt Cenit auf der Hannover Messe 2014 eine leistungsfähige Softwareneuheit im Bereich PLM vor. Weitere Schwerpunkt des Messeauftritts sind Lösungen im Umfeld der 3D-Experience-Plattform von Dassault Systèmes sowie Softwareprodukte für die Definition, Automatisierung und Simulation von Fertigungsprozessen.

Firma zum Thema

Maßgeschneiderte PLM- und Digitale-Fabrik-Lösungen stellt Cenit auf der Hannover Messe 2014 vor.
Maßgeschneiderte PLM- und Digitale-Fabrik-Lösungen stellt Cenit auf der Hannover Messe 2014 vor.
(Bild: Cenit)

Mit der Softwarelösung Cenit-Spin stellt Cenit den neuesten Zugang in seinem PLM-Softwareportfolio vor: Cenit-Spin bündelt die am häufigsten benötigten Engineering-Funktionen aus vielen PLM-Disziplinen und stellt diese dem Benutzer übersichtlich und effizient in einer Oberfläche zur Verfügung.

PLM-Desktop schafft Transparenz

Das Herzstück der Software ist der PLM-Desktop, der dem Anwender eine maximale Transparenz über alle ihn betreffenden Informationen im Entwicklungsprozess verschafft: Aktuelle Aufgaben, die zugrunde liegende Projektplanung sowie unter anderem Informationen über Bauteile und Produktstrukturen sind auf einen Blick ersichtlich. Der PLM-Desktop steht somit für reduzierte Komplexität, intuitive Bedienung und ermöglicht dem Anwender gleichzeitig eine effiziente Steuerung der Produktentwicklung über den gesamten Produktlebenszyklus hinweg.

Bildergalerie

Verschiedene CAD-Integrationen

Cenit-Spin baut auf der Enovia-Architektur der 3D-Experience-Plattform von Dassault Systèmes auf. Die Lösung deckt alle Engineering-typischen Aufgabenstellungen in den Disziplinen Programm- und Projektmanagement, Dokumenten- und Stücklistenmanagement, Änderungs- und Knowledge-Management sowie Risk- und Requirements-Management ab. CAD-Integrationen bestehen heute zu Catia V5/V6, Solidworks und Autocad.

In enger Zusammenarbeit mit namhaften Fertigungsunternehmen entstanden, berücksichtigt Cenit-Spin entscheidende Anforderungen im Entwicklungsprozess und zeichnet sich durch leicht verständliche, mehrsprachige Benutzerdialoge sowie vorkonfigurierte Prozesse aus.

Durchgängiger Produktlebenszyklus

Basierend auf den V6-Softwarelösungen von Dassault Systèmes zeigen Cenit-Experten auf der Messe darüber hinaus, wie es Unternehmen gelingt, die Durchgängigkeit sowie die Effizienz von Prozessen zu steigern, um somit ein Höchstmaß an Wirtschaftlichkeit sicherzustellen. Diskutiert werden konkrete Beispiele zur optimalen Organisation von durchgängigen Informations- und Arbeitsabläufen innerhalb des Produktlebenszyklus.

Konsistente Daten

Anhand von V6-Demoszenarien wird erläutert, wie verteilte Prozesse wie Entwicklung, Konstruktion oder Beschaffung optimiert und effizient gestaltet werden können: Die entscheidende Komponente der V6-Softwarelösung ist eine zentrale Datenquelle, die allen am Produktentstehungsprozess Beteiligten Informationen zur Verfügung stellt und sich stets auf einem aktuellen Stand befindet. Ein Beispiel: Mit der V6-Lösung können mehrere Konstrukteure an verschiedenen Standorten zur selben Zeit an derselben Baugruppe arbeiten und Änderungen gleichberechtigt abspeichern. Alle Daten sind dabei zu jedem Zeitpunkt sicher und konsistent. Diese prozessorientierte Verwaltungslösung ermöglicht eine durchgehende Transparenz während des gesamten Produktlebenszyklus und ist die Basis für mehr Flexibilität in der Entwicklung.

Welche weiteren Optimierungspotenziale im Produktentstehungsprozess Unternehmen durch V6 Softwarelösungen realisieren können, beleuchten Experten anhand von Funktionen wie der Katalogisierung und somit einfachen Wiederverwendung von Bauteilen sowie anhand des 3D-Modells der V6-Plattform: Ergebnisse aus Konstruktion und Entwicklung können damit realistisch dargestellt werden und eröffnen neue Möglichkeiten zur frühen Kontrolle sowie für Korrekturen innerhalb der Produktentwicklung.

(ID:42598213)