Schnellentlüftungssystem Bremsvorgang an Pressen verkürzen

Redakteur: Dipl.-Ing. Dorothee Quitter

Normalerweise wird der Kolbenraum einer Kupplungs-Brems-Kombinationen im Bremsfall komplett über das Pressensicherheitsventil entlüftet. Nicht so bei Verwendung des Goizper Schnellentlüftungssystems.

Firmen zum Thema

Detailaufnahme des Schnell-Entlüftungs-Systems
Detailaufnahme des Schnell-Entlüftungs-Systems
(Bild: Goizper)

In vielen Sektoren der Pressenindustrie werden die Hubzahlen immer weiter erhöht, da der Output der Presse direkt linear von der Exzenterdrehzahl abhängt. Da diese Pressen üblicherweise im Dauerlauf betrieben werden, kommen in vielen Fällen pneumatische Kupplungs-Brems-Kombinationen als wirtschaftlich beste Lösung zum Einsatz. Da es sich um Dauerlauf handelt ist der Verschleiß der trockenlaufenden Reibbeläge kein Thema – die Ansteuerung mit Druckluft ist in den meisten Fällen deutlich weniger aufwendig als die Montage einer gesamten Hydraulikanlage für eine naßlaufende KBK. Auch bei diesen Pressen kommt es von Zeit zu Zeit zu einem Notstop. Dies ist für die federbelastete Bremse der KBK eigentlich kein Problem, aber es ist normalerweise ein Gesamtbremswinkel von deutlich unterhalb 360° erforderlich, damit z.B. ein Werkzeug nicht noch einmal in bereits bearbeitetes Material eintaucht. Der Bremsvorgang setzt sich aus der Reaktionszeit des Ventiles, der Entlüftungszeit des Kolbens und dem eigentlichen mechanischen Bremsvorgang zusammen.

Entlüftungszeit des Kolbens um ca. 25 Prozent reduziert

Eine größere Baugröße zu wählen um den Bremswinkel zu verkürzen bringt meist keinen Erfolg, der Zuwachs an Bremsmoment wird in den meisten Fällen „aufgefressen“ durch das höhere Massenträgheitsmoment der Bremse und das größere zu entlüftende Kolbenvolumen. Also sind einfallsreichere Wege gefragt: Normalerweise wird der Kolbenraum der KBK im Bremsfall komplett über das Pressensicherheitsventil entlüftet. Nicht so bei Verwendung des Schnellentlüftungssystems von Goizper: Dieses besteht aus mehreren Ventilen (die Anzahl der eingesetzten Ventile ist variabel), diese sitzen auf einer Scheibe direkt an der KBK, drehen sich mit und haben direkte Verbindung zum Kolbenraum. Sobald ein nennenswerter Druckabfall auf der Seite des Pressensicherheitsventiles auftritt, öffnen das System aktiv und entlüftet den Kolbenraum direkt ins Freie. Dadurch wird die Entlüftungszeit des Kolbens um ca. 25 Prozent reduziert. Da die Exzenterwelle während der Entlüftungszeit noch mit der vollen ursprünglichen Drehzahl dreht, ist die Verkürzung an diese Stelle besonders signifikant. Die Schnellentlüftung ist bei allen klassischen Goizper KBK möglich.

Bildergalerie

(ID:43086397)