Software

Boeing verlängert Partnerschaft mit Mentor Graphics von Siemens

| Redakteur: Juliana Pfeiffer

Als weltweit größtes Luft- und Raumfahrtunternehmen sieht sich Boeing bereit, die Branche in den nächsten 100 Jahren mit Siemens als Partner anzuführen.
Bildergalerie: 1 Bild
Als weltweit größtes Luft- und Raumfahrtunternehmen sieht sich Boeing bereit, die Branche in den nächsten 100 Jahren mit Siemens als Partner anzuführen. (Bild: Siemens)

Boeing hat im Rahmen seiner Second-Century-Enterprise-Systems-(2CES)-Initiative seine Partnerschaft mit Mentor Graphics Software von Siemens PLM verlängert.

Boeing sehe sich als weltweit größtes Luft- und Raumfahrtunternehmen bereit, die Branche in den nächsten 100 Jahren mit Siemens als Partner anzuführen. Gemeinsam stellen Boeing und Siemens eine Reihe von Technologien zur Verfügung, die die nächste Generation von Konstruktion und Fertigung durch verstärkte Automatisierung und Digitalisierung ermöglichen.

Die Entscheidung beruht auf einer umfassenden Analyse verfügbarer Lösungen. Das betrifft aktuelle und künftige Fähigkeiten sowie den Aspekt der technologischen Flexibilität zur Erfüllung sich ändernder Anforderungen in realen Anwendungen wie auch Analysen des allgemeinen Geschäfts von Boeing.

Boeing setzt auf eine gemeinsame, unternehmensweite Plattform

Die langfristige Vereinbarung bietet den Zugang zu branchenführender Technologie von Siemens in den Bereichen Planung und Entwurf der Elektrik sowie elektronischer Produkte und der mechanischen Analyse. Sie dient als Grundlage dafür, dass Boeing seinen Kunden stets umfassende und innovative Lösungen anbieten kann.

Boeing konzentriert sich auf die Technologien aus der Übernahme von Mentor Graphics durch Siemens. Des Weiteren setzt Boeing ab sofort auf eine gemeinsame, unternehmensweite Plattform. Diese standardisiert die Bereiche Halbleiterdesign und -verifikation, die Konstruktion und Herstellung von Leiterplatten und elektrischen Systemen (einschließlich Kabelbäumen) sowie die Wärme- und Flüssigkeitsanalysen mechanischer Konstruktionen.

„Unsere Partnerschaft mit dem Siemens-Mentor-Team kombiniert erstklassige elektrische Konstruktionswerkzeuge mit der langjährigen Erfahrung und dem Wissen von Boeing in unserer 2CES-Transformation der Elektrokonstruktion”, sagte John Harnagel, Engineering Director, Boeing Defense and Space.

„Siemens ist stolz darauf, als einer der Partner von Boeing für seine Vision und Transformation ausgewählt worden zu sein. Unsere Fähigkeit, Kunden dabei zu unterstützen, die Digitalisierung voranzutreiben, und Innovationen zu realisieren, ist unsere Kernkompetenz. Wir freuen uns, dass Boeing diese Stärke schätzt“, so Tony Hemmelgarn, President und CEO von Siemens PLM Software. „Diese Partnerschaft ist ein Zeichen dafür, dass Boeing bei der Verwirklichung seiner Vision auf Siemens vertraut und wir freuen uns darauf, Boeing bei der Umsetzung zu helfen.“ (jup)

Kommentare werden geladen....

Kommentar zu diesem Artikel abgeben

Anonym mitdiskutieren oder einloggen Anmelden

Avatar
Zur Wahrung unserer Interessen speichern wir zusätzlich zu den o.g. Informationen die IP-Adresse. Dies dient ausschließlich dem Zweck, dass Sie als Urheber des Kommentars identifiziert werden können. Rechtliche Grundlage ist die Wahrung berechtigter Interessen gem. Art 6 Abs 1 lit. f) DSGVO.
  1. Avatar
    Avatar
    Bearbeitet von am
    Bearbeitet von am
    1. Avatar
      Avatar
      Bearbeitet von am
      Bearbeitet von am

Kommentare werden geladen....

Kommentar melden

Melden Sie diesen Kommentar, wenn dieser nicht den Richtlinien entspricht.

Kommentar Freigeben

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Freigabe entfernen

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 45530060 / Entwurf)