3D-Drucker Bezahlbare Prototypen im eigenen Büro produzieren

Redakteur: Karl-Ullrich Höltkemeier

Der erste Desktop 3D-Drucker SD300Pro, der Firma Solido wird seit Juli 2009 erfolgreich von INNEO Solutions vertrieben. Das Mehrschichtfolienverfahren des nur ca. 40 kg schweren Gerätes

Anbieter zum Thema

Der erste Desktop 3D-Drucker SD300Pro, der Firma Solido wird seit Juli 2009 erfolgreich von INNEO Solutions vertrieben. Das Mehrschichtfolienverfahren des nur ca. 40 kg schweren Gerätes garantiert die einfache und problemlose Bedienung in der Büroumgebung. Die verwendeten Technologien sind seit Jahren bewährt im Einsatz und die Serienproduktion des Gerätes ermöglicht einen Preis von unter 10 000 € für das Komplettpaket. Dieses besteht aus dem Drucker, der Anwendersoftware und drei Materialpaketen. Nach Installation und Einweisung von nur einem Tag ist der Anwender in der Lage das System produktiv zu nutzen. Die erstellten Prototypen bestehen aus miteinander verklebten PVC Folien, die in unterschiedlichen Farben verfügbar sind. Durch dieses Verfahren entstehen robuste, flexible und widerstandsfähige Bauteile bei denen sogar Funktionsmerkmale wie Folienscharniere realisierbar sind. Selbstverständlich sind die traditionellen Bearbeitungsverfahren wie Bohren, Fräsen, Schleifen, Lackieren… anwendbar. Das Anwendungsspektrum ist breit gefächert und geht vom Funktionsmodell, Einbauuntersuchungen, Ergonomieuntersuchungen bis hin zu Präsentationszwecken. INNEO Solutions präsentiert das System auf der Fakuma in Friedrichshafen und auch während der EUROMOLD in Frankfurt.

Jetzt Newsletter abonnieren

Verpassen Sie nicht unsere besten Inhalte

Mit Klick auf „Newsletter abonnieren“ erkläre ich mich mit der Verarbeitung und Nutzung meiner Daten gemäß Einwilligungserklärung (bitte aufklappen für Details) einverstanden und akzeptiere die Nutzungsbedingungen. Weitere Informationen finde ich in unserer Datenschutzerklärung.

Aufklappen für Details zu Ihrer Einwilligung

Artikelfiles und Artikellinks

(ID:321827)