Suchen

Arbeitsplatz Beschwingt sitzend gut durch den Bürotag kommen

| Redakteur: Dipl.-Ing. (FH) Monika Zwettler

Zunehmend verändert sich der klassische Arbeitsplatz hin zu vermehrten Tätigkeit am Schreibtisch. Rund 85 % ihrer Arbeitszeit verbringen „Schreibtischtäter“ üblicherweise sitzend. Unser Körper wiederum ist von Natur aus auf Bewegung ausgelegt, um optimal funktionieren zu können. Eine präventive Option bietet das bewegte Sitzen auf dem neuen Bioswing 260 iQ V von Haider, der permanent Bewegung und damit auch körpergerechte Fitness vermittelt.

Firmen zum Thema

Hochelastische Schwingelemente mit Gedächtniseffekt bilden das Herzstück der Bioswing-Technologie.
Hochelastische Schwingelemente mit Gedächtniseffekt bilden das Herzstück der Bioswing-Technologie.
(Bild: Medienagentur Jahreiss GmbH/Haider)

Die Idee hinter Bioswing lautet Bewegung, Bewegung und nochmals Bewegung. Dem steht das starre Sitzen als Körperhaltung konträr gegenüber, eigentlich. Nicht so aber bei den Sitzen aus dem Bioswing-Programm im Allgemeinen und dem 260 iQ V speziell.

Sitzsystem reflektiert Bewegungen

Fein abgestimmt auf die rhythmischen Bewegungsimpulse des Körpers reflektiert das Sitzsystem permanent und dreidimensional jede Bewegung. Damit einher geht ein weiterer Vorzug: Auf dem Hightech-Sitzwerk des 260 iQ V gibt es für Besitzer schwarz auf weiß belegt, Bewegung und Fitness. Die während einem einzigen Arbeitstag schwingenden Sitzens reflektierten Steuerimpulse auf dem Bürositz summieren sich auf bis zu 55.000 Mikrobewegungen. Das entspricht etwa der Bewegung von drei Marathonläufen pro Arbeitsjahr.

Bildergalerie

Elastische Schwingelemente als Herzstück

Hochelastische Schwingelemente mit einem „Gedächtniseffekt“ bilden das patentrechtlich geschützte Herzstück der Bioswing-Technologie. Sitzende befinden sich immer ergonomisch richtig über der Körpermitte und bleiben permanent in Balance und Bewegung. Jeder noch so kleine Impuls wird vom Körper automatisch und rhythmisch in einem Frequenzband von 0,7 bis 2,7 Schwingungen pro Sekunde sensibel erfasst. „Ergonomie funktioniert auf Bioswing einfach und ganz automatisch“, so Bioswing-Marketingleiter International Christof Otte.

Ergonomisch sitzen

Der Name Bioswing steht seit Jahren für ergonomisches Sitzen. Hochwertig verarbeitet, mit bequemer Polsterung und einem gewissen optischen Extra, kann der 260 iQ V punkten. Unterstützend für das 3D-Sitzwerk wirkt die integrierte Vario Back Matic für die flexible Rückendruckeinstellung, um eine optimale Anpassung bei jedem Haltungswechsel zu erzielen. Selbstverständlich sind Features wie eine ergonomische Rückenlehne, Sitzhöhen- und Sitztiefenverstellung, Beckenbalance für die synchrone Anpassung der Sitzneigung sowie höhenverstellbare Armlehnen. Bioswing bietet mit dem 260 iQ V eine ergonomische Einstiegsvariante ins beschwingte Sitzen, zu haben ist der 260 iQ V ab 756,- Euro zzgl. MwSt. im gehobenen Fachhandel. Sitzen auf dem Bioswing 260 iQ V verleiht dem Wort Sitzmarathon somit eine revolutionäre, bewegte Bedeutung. (mz)

(ID:43799495)