Ein Mikrofaser-Sensor, so dünn wie ein Haar

Sensorik

Ein Mikrofaser-Sensor, so dünn wie ein Haar

Ein Forschungsteam der National University of Singapore (NUS) hat einen weichen, flexiblen und dehnbaren Mikrofaser-Sensor für die Echtzeitüberwachung und Diagnose im Gesundheitswesen entwickelt. Der hochempfindliche, ultradünne Sensor ist gerade einmal so breit wie eine menschlichen Haarsträhne. Auch die Massenproduktion ist einfach und kostengünstig. lesen

Ulmer Wissenschaftler starten Pilotanlage zum automatisierten Fahren

Autonomes Fahren

Ulmer Wissenschaftler starten Pilotanlage zum automatisierten Fahren

Seit Jahren forschen Ulmer Wissenschaftler erfolgreich in einem bedeutenden Zukunftsfeld der Mobilität: dem automatisierten Fahren. Nun wird in Ulm – im Rahmen eines Verbundprojektes, an dem auch die Stadt Ulm als assoziierter Partner beteiligt ist – eine Versuchsanlage aufgebaut, bei der die Verkehrsinfrastruktur zur Gewinnung wichtiger Verkehrsinformationen mit speziellen Gerätschaften ausgerüstet werden soll. lesen

Neuer Radarsensor für den Wasser- und Abwasserbereich

Radarsensor

Neuer Radarsensor für den Wasser- und Abwasserbereich

Der neue Radarsensor Vegapuls WL S 61 von Vega wurde für alle einfachen Anwendungen im Wasser- und Abwasserbereich konzipiert. Nach Meinung des Herstellers biete der Sensor durch seine vielfältigen Montagemöglichkeiten eine besonders kostengünstige Radarlösung, da er einfach in bestehende Infrastrukturen integriert werden könne. lesen

Aktuelle Videos & Webinare

Heftvorschau: konstruktionspraxis Ausgabe 12/2017