Suchen

Rapid Tech 2013 Aussteller und Besucher sehen Zukunft in 3D

| Redakteur: Dipl.-Ing. Dorothee Quitter

Mit einem dicken Besucherplus von 18 % endete am Mittwoch die Kongressmesse Rapid.Tech 2013 in Erfurt.

Firmen zum Thema

Am Stand von Realizer: Im Laserschmelzen hergestellte Metallform für die Profilierung von Autoreifen.
Am Stand von Realizer: Im Laserschmelzen hergestellte Metallform für die Profilierung von Autoreifen.
(Bild: D.Quitter, konstruktionspraxis)

Insgesamt verzeichnete die Spezial-Veranstaltung, die insbesondere die industrielle Nutzung des 3D-Drucks abbildet, 1.532 Tagungs- und Ausstellungsgäste aus 16 Ländern. In der Messehalle 2 zeigten 70 Aussteller aus fünf Ländern ihre Produkte, Maschinen und Dienstleistungen rund um das Thema generative Fertigung. 70 Fachvorträge renommierter Referenten aus Deutschland, Frankreich, Großbritannien, Italien, Niederlande, Norwegen, Österreich, Rumänien, Schweiz und USA informierten Neueinsteiger und Experten über neueste Ergebnisse, Trends und Anwendungen additiver Fertigungstechnologien.

Die Erstauflage der parallel stattgefundenen Messe FabCon 3.D lockte auf Anhieb über 2.600 Fans und Fachleute aus ganz Deutschland auf die Erfurter Messe. Die Convention hat dem aktuellen Hype rund um Maker und 3D-Drucker erstmals im deutschsprachigen Raum eine angemessene Plattform geboten. 68 % der Messegäste kamen aus geschäftlichen, 32 % aus privatem Interesse. Einige Impressionen von der FabCon 3.D haben wir hier für Sie eingefangen. (qui)

Bildergalerie
Bildergalerie mit 7 Bildern

(ID:39662820)