Relais Aus Minus mach Plus – wirtschaftliche Umrüstung mit Halbleiterrelais

Autor / Redakteur: Frank Poley* / Dipl.-Ing. (FH) Monika Zwettler

Bei der Adaption einer Automationslösung für die Holz- und Sägeindustrie profitiert Alfha von den Halbleiterrelais der Termopto-Reihe von Weidmüller. Als Herzstück in jedem Signalkreis sorgen die Module dafür, dass ohne langwierige Umverdrahtung aus einem minusschaltenden ein plusschaltendes System wird.

Firmen zum Thema

Aus minus mach plus: Mit den Halbleiterrelais der Termopto-Serie konnte eine Sägelinie wirtschaftlich umgerüstet werden.
Aus minus mach plus: Mit den Halbleiterrelais der Termopto-Serie konnte eine Sägelinie wirtschaftlich umgerüstet werden.
(Bild: Weidmüller)

„Wachsender Kostendruck gehört zu den größten Herausforderungen, denen sich die bearbeitende Industrie gegenübersieht – auch im Bereich Holz. Unsere Automationslösungen sind daher darauf ausgelegt, in Säge-, Hobel- und Leimholzwerken die Prozesse zu optimieren, Stückkosten zu senken und ganze Betriebe wirtschaftlicher zu machen“, erklärt Alfons Habbel von Alfha, Dienstleister für Automations- und Informationstechnik in der Holz- und Sägeindustrie. „Diesen Anspruch setzen wir auch bei der Zeit an, die ein Projekt von uns in Anspruch nimmt. Entsprechend legen wir in allen Bereichen unserer Systeme Wert auf Komponenten, die mitdenken und unsere Arbeit auf diese Weise möglichst effizient gestalten – denn oftmals stehen nur wenige Tage zur Verfügung.“

Steuerung arbeitet minusschaltend

Zum Leistungsspektrum von Alfha gehört neben dem Aufbau neuer auch der Umbau bestehender Automatisierungslösungen für holzbearbeitende Betriebe unterschiedlicher Größenordnung. In einem aktuellen Projekt war der Automationsspezialist mit der Modernisierung einer Sägelinie befasst, die zuvor durch Steuerungstechnik des schwedischen Schaltschrankbauers Rema-Control betrieben wurde. Wie Alfha ist auch Rema-Control auf Lösungen für die Holzindustrie spezialisiert und richtet seine Systeme komplett darauf aus. Eine Besonderheit: Die Steuerungen arbeiten minusschaltend, wie es im skandinavischen sowie auch im amerikanischen und asiatischen Markt häufig üblich ist.

Bildergalerie

Eine langwierige Umverdrahtung entfällt

„Die Adaption eines Systems mit minusschaltender Steuerung bedeutet normalerweise einen hohen Zeit- und Kostenaufwand. Nur eine umfassende Umverdrahtung stellt in der Regel sicher, dass sämtliche plusschaltenden Geräte auch dann zuverlässig angesteuert werden, wenn ein Minussignal anliegt“, weiß Frank Peters, der das Projekt seitens Weidmüller begleitet hat. „Als wirtschaftliche Lösung konnten wir Alfha unsere Halbleiterrelais der Termopto-Reihe anbieten. In jedem Signalkreis fungiert heute ein Termopto-Modul als Anpassungsglied. Sobald eine Minusspannung angelegt wird, sorgt das zwischengeschaltete Halbleiterrelais durch galvanische Trennung dafür, dass alle folgenden Geräte plusschaltend angesprochen werden. Das wirtschaftliche Ergebnis: Eine langwierige Umverdrahtung entfällt.“

Potenzialtrennung und Signalanpassung in einem

Mit Termopto bietet Weidmüller eine kompakte elektronische Alternative zum elektromechanischen Relaiskoppler, die ihre Vorteile ausspielt, wenn größtmögliche Zuverlässigkeit gefragt ist. Das Halbleiterrelais im Reihenklemmenformat erfüllt gleichzeitig die Potenzialtrennung und die Signalanpassung. So spart es Platz, reduziert den Serviceaufwand und steigert die Anlagenverfügbarkeit. Für dauerhaft zuverlässige Schaltspiele sorgen bei den Termopto-Modulen der verschleißfreie Halbleiterschalter und die umfangreiche Schutzbeschaltung. Die Statusanzeige per LED gibt zudem kontinuierlich Auskunft über den jeweiligen Schaltzustand.

Artikelfiles und Artikellinks

(ID:42511805)