Suchen

Reverse Engineering

Artec 3D und 3D Systems stellen Reverse-Engineering-Set vor

| Redakteur: Dorothee Quitter

Neben seinen 3D-Handscannern bietet Artec 3D in Kooperation mit 3D Systems ein neues Produktbundle, mit dessen Hilfe sich 3D-Scans künftig noch besser in CAD-Dateien einbinden lassen.

Firmen zum Thema

Die handscanner Space Spider und Artec Eva mit der Scansoftware-Suite Artec Studio 10.
Die handscanner Space Spider und Artec Eva mit der Scansoftware-Suite Artec Studio 10.
(Bild: Artec 3D)

Mit den bewährten 3D-Scannern Artec Eva oder Space Spider, der 3D Systems-Software Geomagic Design X und einer Jahreslizenz für Artec Studio 10 kombinieren die 3D-Experten modernste Reverse-Engineering-Hardware mit marktführender Design- und Inspektionssoftware. Mit den Artec 3D-Handscannern lässt sich die Oberfläche eines Objekts mit äußerster Präzision erfassen. Artec Eva eignet sich besonders gut um größere, organisch geformte Objekte detailgetreu zu digitalisieren. Inspiriert von der Weltraumforschung verfügt der Space Spider über eine automatische Temperaturregulierung, die während des gesamten Scanprozesses eine optimale Betriebstemperatur von 36,6 °C und damit stets hoch präzise Scan-Resultate gewährleistet. Die nutzerfreundliche Software Artec Studio 10 richtet die Scans automatisch aus und setzt sie zusammen. Die erweiterten Features zur Erfassung und Bearbeitung von 3D-Daten sorgen für schnelle, präzise Ergebnisse sowohl beim Scannen als auch in der Bearbeitungsphase. Anschließend kann das Modell in 3D Systems‘ Software Geomagic Design X mit einer Vielzahl an Tools zur Implementierung verschiedener Designs verändert werden. (qui)

Formnext 2015: Halle 3.1, Stand C11

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Kontaktieren Sie uns über: support.vogel.de (ID: 43695861)