Suchen

Werkstückträger-Transport Antriebstechnik für den Werkstückträger-Transport

| Redakteur: Ute Drescher

Energieeffizienz, Materialschonung, Qualitätssicherung und Arbeitsschutz – die Antriebstechnik Stein Softmove will Maßstäbe in der Wirtschaftlichkeit beim Transport von Werkstückträgern setzen.

Firmen zum Thema

Das Bild verdeutlicht den schonenden, prozessgerechten Transport mittels Werkstückträger-Transportsystemen mit Softmove-Antriebstechnik von Stein Automation.
Das Bild verdeutlicht den schonenden, prozessgerechten Transport mittels Werkstückträger-Transportsystemen mit Softmove-Antriebstechnik von Stein Automation.
(Bild: Stein Automation)

Stein Automation hat das Antriebskonzept seines Werkstückträger-Transportsystems komplett auf den Prüfstand gestellt. Entstanden ist das neue Antriebssystem Softmove, das auf dem Einsatz von EC-Motoren basiert. Zu den Vorteilen – sowohl prozesstechnischer Art als auch hinsichtlich der Betriebskosten – gehören stufenlose Geschwindigkeiten ab 0,5 und bis 20 m/min, ein gutes Regelverhalten für die exakte Positionierung der Werkstückträger, anzusteuern über ASI oder Can-Open, weitgehende Kompatibilität zum Drehstrommotor sowie ein hoher Wirkungsgrad. Da weder Kühlrippen und noch Lüfter notwendig sind, ist das System reinraumgeeignet. (ud)

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Kontaktieren Sie uns über: support.vogel.de (ID: 39911900)