Suchen

Werkstückträger-Transport Antriebstechnik für den Werkstückträger-Transport

| Redakteur: Ute Drescher

Energieeffizienz, Materialschonung, Qualitätssicherung und Arbeitsschutz – die Antriebstechnik Stein Softmove will Maßstäbe in der Wirtschaftlichkeit beim Transport von Werkstückträgern setzen.

Firmen zum Thema

Das Bild verdeutlicht den schonenden, prozessgerechten Transport mittels Werkstückträger-Transportsystemen mit Softmove-Antriebstechnik von Stein Automation.
Das Bild verdeutlicht den schonenden, prozessgerechten Transport mittels Werkstückträger-Transportsystemen mit Softmove-Antriebstechnik von Stein Automation.
(Bild: Stein Automation)

Stein Automation hat das Antriebskonzept seines Werkstückträger-Transportsystems komplett auf den Prüfstand gestellt. Entstanden ist das neue Antriebssystem Softmove, das auf dem Einsatz von EC-Motoren basiert. Zu den Vorteilen – sowohl prozesstechnischer Art als auch hinsichtlich der Betriebskosten – gehören stufenlose Geschwindigkeiten ab 0,5 und bis 20 m/min, ein gutes Regelverhalten für die exakte Positionierung der Werkstückträger, anzusteuern über ASI oder Can-Open, weitgehende Kompatibilität zum Drehstrommotor sowie ein hoher Wirkungsgrad. Da weder Kühlrippen und noch Lüfter notwendig sind, ist das System reinraumgeeignet. (ud)

(ID:39911900)