Aluminium 2014 Aluminium Award 2014 verliehen

Redakteur: Dipl.-Ing. Dorothee Quitter

Der Aluminium Award als wichtigster Preis der Aluminiumbranche wurde am 7. Oktober zum neunten Mal im Rahmen der Messe ALUMINIUM in Düsseldorf in mehreren Kategorien vergeben.

Anbieter zum Thema

Gewinnwer des Aluminium Awards 2014
Gewinnwer des Aluminium Awards 2014
(Bild: Reed Exhibitions)

In diesem Jahr wurden in sechs Kategorien insgesamt 83 Produkte eingereicht. Davon wurden 34 Produkte in den fünf Kategorien „Aerospace & Automotive“, „Production Techniques“, „Tools & Machinery“, „Lighting & Interior“, „Building & Architecture“ nominiert.

Die Gewinner 2014 im Überblick

Kategorie „Aerospace & Automotive“: Truck Suspension Beam realised in a Special AL-Alloy (ALUXTREM) (LKW-Trägerbauteil), Leiber Group (D)

LKW-Trägerbauteil der Leiber Group
LKW-Trägerbauteil der Leiber Group
(Bild: D.Quitter, konstruktionspraxis)

Kategorie „Production Techniques“, „Tools & Machinery“: In-Line Process Chain for the Production of Complex Aluminium Sheet Components (neuer Produktionsprozess), Daimler (D)

Entwicklung eines neuen Produktionsprozesses von Daimler für die Serienfertigung von Aluminiumbauteilen.
Entwicklung eines neuen Produktionsprozesses von Daimler für die Serienfertigung von Aluminiumbauteilen.
(Bild: D.Quitter, konstruktionspraxis)

Kategorie „Lighting & Interior“: Philips One Space Luminous Ceiling (Beleuchtungssystem), Philips (NL)

Kategorie „Building & Architecture“: The Blue Planet - Sea Aquarium - Copenhagen (See-Aquarium in Kopenhagen) , 3XN Architects (DK) & Novelis (CH)

Der Preisträger des Awards in der Kategorie „Design & Lifestyle” wurde durch eine offene Online-Abstimmung ermittelt. Acht Einreichungen waren von der Jury nominiert worden, 2.478 Stimmen wurden online abgegeben. Durchsetzten konnte sich am Ende Ben Hoek Meubelarchituur mit Pandora Sideboard, der 39,95 Prozent der Stimmen verbuchen konnte.

Bereits zum dritten Mal wurde der „Young Talent Prize“ an Studenten und Designer unter 30 Jahren vergeben. Er ging in diesem Jahr an Ehsan Aghdami (D) für das innovative CATLIGHT-Design.

Der beste Beitrag zum Thema “Aluminium for Future Generations” wurde mit dem „Overall Jury Prize“ ausgezeichnet: Das Projekt GENOTHEK in München , Maatschap Observatorium (NL) & Gové (NL) erhielt ihn.

Zwei Produkte erhielten von der Jury jeweils einen Sonderpreis:

TNO Sinplex Space Project, Zollern (D)

Extrem leichtgewichtiges Gussbauteil von Zollern Aluminium Feinguss.
Extrem leichtgewichtiges Gussbauteil von Zollern Aluminium Feinguss.
(Bild: D. Quitter, konstruktionspraxis)

Pasuv Online Measuring of Thin Coatings on Aluminium Coils, Novelis (D) & University Leipzig (D).

Um zum European Aluminium Award zugelassen zu werden, mussten die eingereichten Produkte für die Massen- und Serienproduktion geeignet sein. Über die Vergabe der Preise entschied eine internationale, unabhängige Jury unter Vorsitz von Prof. Laurens Katgerman (Technische Universität Delft) und Vito Oražem (Geschäftsführer des Design Zentrums Nordrhein-Westfalen) als zweitem Vorsitzenden sowie weiteren Mitgliedern aus Deutschland, Großbritannien, Italien und Skandinavien.

Der EUROPEAN ALUMINIUM AWARD ist eine Initiative des Niederländischen Aluminium Centrums in Zusammenarbeit mit der EAA European Aluminium Association, dem GDA Gesamtverband der Aluminiumindustrie und der ALUMINIUM 2014. Das International Aluminium Institute (IAI), das Aluminium Center Belgium, Svenskt Aluminium und Aluminium Danmark unterstützen den Award ebenfalls. (qui)

Jetzt Newsletter abonnieren

Verpassen Sie nicht unsere besten Inhalte

Mit Klick auf „Newsletter abonnieren“ erkläre ich mich mit der Verarbeitung und Nutzung meiner Daten gemäß Einwilligungserklärung (bitte aufklappen für Details) einverstanden und akzeptiere die Nutzungsbedingungen. Weitere Informationen finde ich in unserer Datenschutzerklärung.

Aufklappen für Details zu Ihrer Einwilligung

(ID:42998876)