Suchen

Fahrzeugentwicklung Altair unterstützt Ferrari bei kommender Sportwagenplattform

Redakteur: Dipl.-Ing. (FH) Monika Zwettler

Altair und Ferrari arbeiten gemeinsam daran, die Entwicklungsplattform für Fahrzeuge der nächsten Generation zu gestalten. Sie wird die Basis für mehrere neue Flaggschiff-Modellderivate des Unternehmens bilden. Dazu hat Altair eine Gruppe Designer und Ingenieure bereit gestellt, die Seite an Seite mit Ferraris eigenen Teams mitgearbeitet haben.

Firmen zum Thema

Altair hat zusammen mit dem Luxussportwagenhersteller Ferrari an der Fahrzeugplattform der nächsten Generation gearbeitet. Diese soll die Basis für mehrere neue Flaggschiff-Modellderivate des Unternehmens bilden.
Altair hat zusammen mit dem Luxussportwagenhersteller Ferrari an der Fahrzeugplattform der nächsten Generation gearbeitet. Diese soll die Basis für mehrere neue Flaggschiff-Modellderivate des Unternehmens bilden.
(Bild: Altair)

Maximilian Szwaj, Ferraris Director of Innovation and BIW Development, erläutert: „Ein wichtiger Beitrag von Altair war, sowohl das Fachwissen aus dem Bereich CAD als auch aus dem CAE-Umfeld einzubringen, um eine enge Einbindung zu ermöglichen, vor allem, wenn Packaging-Ideen und Fertigungsprozesse fließend ineinander übergehen. Dank der eingesetzten, schnellen Optimierungsprozesse konnte man das Gewicht gezielt steuern und gleichzeitig die anspruchsvollen Strukturziele erreichen, während neue Packaging-Änderungen eingeführt wurden. Für Ferrari ist die Next Generation Plattform eine maßgebliche Ingenieurleistung und ein Symbol für unsere erfolgreiche Zusammenarbeit mit Altair.“

Weniger Gewicht, mehr Leistung

Innovation ist die treibende Kraft der Fahrzeugentwicklungsprozesse bei Ferrari. Altairs Team hat erfolgreich innovative Designoptimierungsmethoden (wie z. B. Altairs Concept Optimization Driven Process C123) aufbauend auf den Simulationstechnologien der Hyperworks Suite genutzt. Die Next Generation Plattform ist 15 % leichter, außerdem konnten gleichzeitig die Leistungswerte für Crash, NVH und andere kritische Attribute um über 20 % verbessert werden. Altairs Solver- und Optimierungstechnologien, Radioss und Optistruct für Crash und entsprechend für NVH, waren dabei entscheidende Werkzeuge, dank derer diese Eigenschaften erzielt werden konnten.

Dr. Royston Jones, Exec VP European Operations & Global CTO, Altair Productdesign, kommentiert: „Es war ein großes Kompliment, dass Ferrari Altair als strategischen Partner vertraut hat, die Entwicklung der Next Generation Plattform zu unterstützen. Ferrari stellte eine Innovationsumgebung bereit, in der unsere Ingenieure und Designer gemeinsam mit Ferraris Engineering-Team die Freiheit hatten, neue Technologien anzuwenden. Als eine Innovationsstrategie fördert Ferrari Ideen aus allen Richtungen und mit unseren neuen Designprozessen konnten eine Vielzahl dieser Ideen bewertet werden.“ (mz)

(ID:44203216)