Suchen

Akustisches Fledermaus-Monitoringsystem für Windkraftanlagen ausgezeichnet

| Redakteur: M.A. Bernhard Richter

Betreiber von Windkraftanlagen müssen strenge Auflagen erfüllen, um die Gefährdung von Fledermäusen so gering wie möglich zu halten. Befinden sich viele Fledermäuse in der Nähe, sollen die Anlagen temporär sogar abgeschaltet werden.

Firma zum Thema

Mit dem BATmode-System bietet das Start-up Bat-Bio-Acoustictechnology aus Nürnberg ein akustisches Fledermaus-Monitoringsystem an, das die äußerst selektive Aufnahme von Fledermausrufen ermöglicht und speziell für die Erfassung der Fledermausaktivität im Rotorbereich der Windenergieanlagen optimiert ist. Durch den Einsatz des BAT-Mode-Systems können Windparkbetreiber die gesetzlichen Vorgaben hinsichtlich des Schutzes der streng geschützten Fledermäuse bei der Genehmigung und während des Betriebs ihrer Anlagen erfüllen. Da sie hierbei eine statistische witterungsabhängige Vorhersage der Fledermausaktivität erhalten, müssen die Anlagen nicht mehr prophylaktisch abgeschaltet werden und immense Kosteneinsparungen können erzielt werden. Das Start-up Bat-Bio-Acoustictechnology und weitere elf Preisträger erhalten jeweils 6000 Euro für ihre Unternehmensgründung. Neben dem Startkapital erhalten alle Gewinner aktive Unterstützung durch ein bundesweites Expertennetzwerk, das den Start-ups beim Schritt in die Selbstständigkeit mit Rat und Tat zur Seite steht.

Bundeswirtschaftsminister Sigmar Gabriel: „Als eigene Chefin oder eigener Chef setzen viele junge Talente in Deutschland jedes Jahr tragfähige Geschäftskonzepte um, beweisen Mut und Kreativität und leisten einen wichtigen Beitrag zu Wachstum und Beschäftigung. Denn 97 % der Neugründungen des Gründerwettbewerbs sind auch nach den ersten Geschäftsjahren weiter am Markt aktiv. Sie konnten sich mit durchschlagendem Erfolg in den verschiedensten Branchen etablieren und zeigen, dass wir das Gründungspotenzial der deutschen IKT-Branche noch lange nicht ausgeschöpft haben.“

(br)

(ID:43635682)