Berechnung Aktuelles Softwarerelease enthält neue Berechnungsfunktionen

Redakteur: Dipl.-Ing. (FH) Monika Zwettler

Zur Hannover Messe 2014 erscheint das aktuelle Release von Kisssoft, des modular aufgebauten Berechnungsprogramms zur Auslegung, Optimierung und Nachrechnung von Maschinenelementen.

Anbieter zum Thema

Das neue Release der Software Kisssoft enthält neue und erweiterte Funktionen.
Das neue Release der Software Kisssoft enthält neue und erweiterte Funktionen.
(Bild: Kisssoft)

Das Release 03/2014 der Berechnungssoftware Kisssoft enthält etliche neue Funktionalitäten, teilt das Unternehmen Kisssoft mit.

Beveloidräder

Die Beveloidräder bilden nun ein eigenes neues Modul in Kisssoft. Für die Auslegung und Dimensionierung von Beveloidrädern sind die Normen der Stirnräder implementiert, wobei auch die Berücksichtigung von Lastkollektiven möglich ist. Für die Optimierung des Zahnkontaktes der 3D-Modelle stehen die üblichen Flankenmodifikationen wie Schrägungswinkelkorrekturen oder negative Balligkeiten zur Verfügung. Der Zahnkontakt lässt sich abschliessend mit der grafischen Kontaktanalyse prüfen und die Modelle können für Zwecke wie FE-Analyse, 5-Achsfräsen oder Messgitterausgabe exportiert werden.

Bildergalerie

Zahnflankenverschleiss

Die Bestimmung des Verschleisses bei Stirnrädern erfolgt neu über eine Verschleissfortschrittsmethode: Die Methode basiert auf der Kontaktanalyse und simuliert über einen iterativen Prozess den tatsächlichen Verschleiss. Die Auswertung vollzieht sich wahlweise in 2D- oder in 3D-Darstellung und ermöglicht eine übersichtliche Beurteilung des Einflusses – zum Beispiel von Kopfrücknahmen auf das Verschleissverhalten.

Die Verschleissberechnung enthält jetzt auch die Berechnung des Verschleisskoeffizienten mit nitrierten, ungehärteten und gehärteten Stählen nach Plewe. Für einige Schmierstoffe ist – gemäss den Messungen von Firma Klüber – zudem der Schmierstoff-Einflussfaktor enthalten.

Aktuelle Normen

Auch dieses Jahr sind wieder die aktuellsten Normen in Kisssoft implementiert: Eine deutliche Änderung beinhaltet die Stirnrad-Toleranznorm, die ISO 1328-1:2013. Die neuen Toleranzwerte bewirken teilweise eine so markante Differenz, dass sogar Festigkeitswerte beeinflusst werden können.

Des Weiteren sind die – nun definitive – VDI 2736 für Kunststoffverzahnungen (Stirnräder sowie Schraubräder), die Toleranznormen DIN 3962 und 3963 sowie die Kegel- und Hypoidrad-Festigkeitsnorm ISO 10300 verfügbar.

Beliebige Zahnprofil- oder Werkzeugformen

Im Bereich der Spezialzahnform ist es jetzt möglich, beliebige Zahnprofil- oder Werkzeugformen nach dem Import mit dem Normalmodul zu skalieren, so dass eine in Modul 1 als DXF gespeicherte Werkzeug- oder Zahnform bei allen Berechnungen unabhängig vom Modul verwendet werden kann.

Schnittstellen zu anderer Software

Die CAD-Schnittstellen wurden wie bis anhin auf die aktuellste Version der jeweiligen CAD-Systeme nachgeführt.

Stark ausgebaut wurde die COM-Schnittstelle zur Automatisierung und Fernsteuerung der Kisssoft-Berechnungen. Neben den bisherigen Funktionalitäten sind nun der Aufruf der Kontaktanalyse, Feinauslegung und viele weitere verfügbar.

Wellenberechnung

In der Wellenberechnung wurden zusätzliche Grafiken hinzugefügt, welche Welle sowie Lager mit Lagerkräften und Lasten anschaulich in 3D darstellen. Zudem ist eine Animation der Rotation und Biegung möglich, welche insbesondere kompliziertere Wellensysteme sehr übersichtlich darstellt.

Die Wellenberechnung wurde im Berechnungskern neu programmiert, was eine verbesserte Stabilität bezüglich der Berechnungskonvergenz und eine einfachere Fehlerbehebung bewirkt.

Leichteres Handling

Der Release 03/2014 enthält wieder einige Erweiterungen bezüglich Handhabung und Grafiken. So können nun anstelle der Bezugsprofilwerte die Kopf- und Fusskreis-Durchmesser direkt eingegeben werden: Neue Grafiken zeigen beispielsweise die Linienlast und das Klaffen bei unterschiedlichen Kombinationen von Achsschränkungsfehlern und Verzahnungsfehlern.

Zur leichteren Handhabung sind auch andere angenehme Erweiterungen hinzugekommen ‒ wie die einstellbare Größe der Beschriftung im Welleneditor, bequem zugreifbare Einstellungen über das Kontextmenü oder die zusätzlich dargestellten Querschnitte in der Grafik der Festigkeit.

Schraubenberechnung nach VDI 2230

Für die Schraubenberechnung nach VDI 2230 wurden die Festigkeitsklassen der Muttern implementiert. Neu ist auch die Berechnung der Spannungen mit wahlweise reduzierten oder gar ohne Torsionsspannungen möglich.

Neuerungen in Kisssys

In Kisssys ist es jetzt möglich, die Wirkungsgradberechnung und thermische Analyse nach ISO/TR 14179-2 durchzuführen. Diese wurde zusätzlich ergänzt durch Berechnungen nach aktuellen Normen und Richtlinien sowie der Interpolation von Werten aus Messdaten. Somit kann für ganze Getriebe und Antriebsstränge der Gesamtwirkungsgrad oder die thermische Beharrungstemperatur ermittelt werden. In der Folge lassen sich Optimierungen im Getriebedesign oder die erforderliche Leistung des Kühlers bestimmen.

Jetzt Newsletter abonnieren

Verpassen Sie nicht unsere besten Inhalte

Mit Klick auf „Newsletter abonnieren“ erkläre ich mich mit der Verarbeitung und Nutzung meiner Daten gemäß Einwilligungserklärung (bitte aufklappen für Details) einverstanden und akzeptiere die Nutzungsbedingungen. Weitere Informationen finde ich in unserer Datenschutzerklärung.

Aufklappen für Details zu Ihrer Einwilligung

Ausserdem wurden in Kisssys zahlreiche Details weiterentwickelt. Insbesondere werden die Lastkollektivelemente neu in einer eigenen Gruppierung angezeigt. Zudem können aus Kisssys direkt die einzelnen Kisssoft-Berechnungen exportiert werden, ohne die Berechnungen zu starten. Neu wird das Kisssys-Modell mit einem Schreibschutz versehen, sobald es von einem anderen Anwender geöffnet wird. (mz)

Hannover Messe 2014: Halle 7, Stand C01

Artikelfiles und Artikellinks

(ID:42577989)