Engineering 4.0 Aktuelle Anforderungen im Engineering spielend meistern

Redakteur: Dipl.-Ing. (FH) Monika Zwettler

Auf der diesjährigen SPS IPC Drives präsentiert die Aucotec AG zum einen mit ihrer Plattform Engineering Base (EB) die Umsetzung der international verbindlichen IEC 81346 in einer Tiefe, die nur datenbankbasierten Systemen möglich ist. Zum anderen stellt das Systemhaus einen neuen Web Communication Server (WCS) vor, der auf Basis globaler Webstandards die sichere bidirektionale Kommunikation externer Systeme mit dem Engineering ermöglicht und IT-Abteilungen entlastet.

Anbieter zum Thema

Aucotec zeigt auf der SPS IPC Drives zum einen, wie mit ihrer Plattform Engineering Base die Umsetzung der international verbindlichen IEC 81346 vereinfacht wird. Zum anderen unterstützt ein Web Communication Server die M2M-Kommunikation.
Aucotec zeigt auf der SPS IPC Drives zum einen, wie mit ihrer Plattform Engineering Base die Umsetzung der international verbindlichen IEC 81346 vereinfacht wird. Zum anderen unterstützt ein Web Communication Server die M2M-Kommunikation.
(Bild: Aucotec)

Die IEC-Norm 81346 schreibt den Aufbau einer Anlage als Objektmodell mit den drei unabhängigen Sichten „Produkt“, „Funktion“ und „Aufstellungsort“ vor. Bei internationalen Ausschreibungen kommt niemand daran vorbei. Aucotec ist es eigenen Angaben zufolge als erstem Anbieter gelungen, diese Sichten nicht nur grafisch abzubilden, sondern auch rein alphanumerisch und in voller Tiefe bearbeitbar zur Verfügung zu stellen.

Der „Umweg“ über die Grafik wird mit der neuesten Version von EB 6.6 überflüssig. Ihre Datenbankbasierung und Objektorientierung unterstützt die Norm optimal. So ist keine zweite Symbolbibliothek nötig.

Bildergalerie

Normumsetzung – einfach per Klick

Das System nutzt die vorhandenen, zentral verwalteten Symbolkonfigurationen, die sich bei Bedarf quasi auf Knopfdruck an die IEC anpassen, parallel aber auch in anderen Standards verwendbar sind. Außerdem ermöglicht EB das Integrieren externer oder geänderter Projekte in das bestehende IEC-Objektmodell einfach per Drag & Drop, sodass sich zum Beispiel der zugelieferte Schaltschrank inklusive all seiner eingebauten Geräte mit wenigen Mausklicks in die Ortsstruktur einordnen lässt.

Web Communication Server für Engineering 4.0

Der neue Web Communication Server sorgt für die direkte Kommunikation externer Systeme mit der Plattform Engineering Base. So geben ERP oder EDM/PDM-Systeme ihre Daten direkt an die Business-Logik von EB weiter. Damit ist sichergestellt, dass Informationen jederzeit ausgetauscht werden können, das Datenmodell der EB also stets auch über externe Änderungen im Bilde ist und seine Änderungen zurückspielen kann. Diese unmittelbare M2M-Kommunikation ist eine der Voraussetzungen für Industrie 4.0 im Engineeringbereich. Ohne Webtechnologie ist das Internet der Dinge, also die geforderte Vernetzung, nicht erreichbar. Der WCS nutzt global gültige Standards, sodass für die IT-Abteilung keine zusätzlichen Aufwände entstehen. (mz)

SPS IPC Drives: Halle 6, Stand 110

Jetzt Newsletter abonnieren

Verpassen Sie nicht unsere besten Inhalte

Mit Klick auf „Newsletter abonnieren“ erkläre ich mich mit der Verarbeitung und Nutzung meiner Daten gemäß Einwilligungserklärung (bitte aufklappen für Details) einverstanden und akzeptiere die Nutzungsbedingungen. Weitere Informationen finde ich in unserer Datenschutzerklärung.

Aufklappen für Details zu Ihrer Einwilligung

(ID:43597941)