Suchen

Kooperation Adient kooperiert mit Boeing bei Flugzeuginterieur

Redakteur: Katharina Juschkat

Adient, Anbieter von Autositzen und Automobilinnenausstattungen, kooperiert mit Boeing, um die Sitz- und Innenraumausstattung von Verkehrsflugzeugen zu optimieren.

Firmen zum Thema

(Bild: Boeing)

Der Hersteller von Autositzen und Automobilinnenausstattungen Adient hat eine Kooperation mit Boeing geschlossen. In der Kooperation wollen beide Unternehmen ihre Kompetenzen bündeln. Boeing bringt seine Kenntnisse bezüglich der kommerziellen Luftfahrt und technischen Spezifikationen ein. Darüber hinaus ist Boeing mit den Anforderungen der FAA-Zertifizierung vertraut. Adient bringt seine Expertise in den Bereichen Design, Komfort, Qualitätsanmutung, operationale Exzellenz und Lieferkettenmanagement in die Kooperation ein.

Kooperation für mehr Komfort

„Wir setzen unsere Erfahrung bei Fahrzeugsitzen und -interieurs ein, um unseren Kunden einen Wettbewerbsvorteil zu schaffen“, sagt der CEO von Adient, Bruce McDonald. „Durch die Zusammenarbeit mit Boeing sind wir davon überzeugt, dass wir auch in der kommerziellen Luftfahrt hinsichtlich Komfort und Funktion neue Maßstäbe setzen können.“

„Unser Auftragsbestand hat einen Wert von über 400 Milliarden Dollar“, sagt Kent Fisher, Vice President und General Manager bei Boeing. „Wir arbeiten kontinuierlich daran, unseren Kunden mehr zu bieten. Ein verbessertes Optionsangebot sowie eine hohe Liefertreue im Markt der Sitz- und Innenausstattung für kommerzielle Verkehrsflugzeuge werden dabei an Bedeutung gewinnen.“ (kj)

(ID:44651411)