Fliegen

-Konzept

| Redakteur: Katharina Juschkat

Das Konzept der TU München zeigt, wie das umweltfreundliche Fliegen von Morgen aussehen könnte.
Das Konzept der TU München zeigt, wie das umweltfreundliche Fliegen von Morgen aussehen könnte. (Bild: Das Flugzeugkonzept "eRay" / BY 3.0)

Ein Flugzeug ohne Fenster, mit Wasserstoff betrieben oder externem Booster – die Gewinnerkonzepte der DLR/NASA-Design-Challenge waren vielfältig. Den ersten Platz erhielt die TU München mit einem Entwurf, der großes Potential für die Zukunft hat.

Design-Challenge Das Deutsche Zentrum für Luft- und Raumfahrt (DLR) hat gemeinsam mit der NASA eine Design-Challenge für die besten Ideen für künftige Luftfahrzeuge ausgerufen. Gewonnen hat das Studententeam der TU München mit dem Konzept des „E-Ray“ Aircraft. Zweiter wurde das Team der Universität Stuttgart und Dritter das Team der RWTH Aachen. Vorgabe der Jury für die Konzepte war unter anderem eine radikale Senkung des Energieverbrauchs. Die Münchner Sieger kreierten ein Flugzeug mit einem integrierten turboelektrischen Antrieb. Die Antriebspakete an der hinteren Tragflächenkante sowie ein leicht angestelltes Höhenleitwerk ermöglichen eine gute Integration eines Heck umschließenden Triebwerks. „Mit dieser Verteilung des Antriebs erzielen wir viele synergetische Effekte“, erklärt Teamleiter Alexander Frühbeis. (kj)

Kommentare werden geladen....

Kommentar zu diesem Artikel abgeben

Der Kommentar wird durch einen Redakteur geprüft und in Kürze freigeschaltet.

Anonym mitdiskutieren oder einloggen Anmelden

Avatar
Zur Wahrung unserer Interessen speichern wir zusätzlich zu den o.g. Informationen die IP-Adresse. Dies dient ausschließlich dem Zweck, dass Sie als Urheber des Kommentars identifiziert werden können. Rechtliche Grundlage ist die Wahrung berechtigter Interessen gem. Art 6 Abs 1 lit. f) DSGVO.
  1. Avatar
    Avatar
    Bearbeitet von am
    Bearbeitet von am
    1. Avatar
      Avatar
      Bearbeitet von am
      Bearbeitet von am

Kommentare werden geladen....

Kommentar melden

Melden Sie diesen Kommentar, wenn dieser nicht den Richtlinien entspricht.

Kommentar Freigeben

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Freigabe entfernen

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 45537204 / Antriebstechnik)