Kunststoffe

Tragbare Lösung

Endlich Bewegungsfreiheit: Das nur ein Kilogramm leichte Thorax-Drainagegerät kann bequem herum getragen werden. Formteile aus expandiertem Polypropyl

26.01.2010 | Redakteur: Karl-Ullrich Höltkemeier

Patient mit Thopaz am Arm: Endlich Bewegungsfreiheit: Das nur ein Kilogramm leichte Gerät kann bequem der Ladestation entnommen und herum getragen werden.

Firmen zum Thema

Klein, leicht und vom Patienten tragbar sein sollte das neue Thorax-Drainagegerät, welches 2008 von Medela auf den Markt gebracht wurde. Tragbare Geräte für diesen Zweck gab es bis

Klein, leicht und vom Patienten tragbar sein sollte das neue Thorax-Drainagegerät, welches 2008 von Medela auf den Markt gebracht wurde. Tragbare Geräte für diesen Zweck gab es bis dato nicht, eine einmalige Chance für den Schweizer Spezialist für medizinische Saugtechnik. Bislang werden die Patienten nach einer Thorax-Operation ein bis zwei Tage an eine stationäre Pumpe angeschlossen, um Luft und Flüssigkeiten aus dem Raum zwischen Lungenoberfläche und Rippenfell abzusaugen.

Wie wichtig aber die frühzeitige Mobilisierung für die Heilung der Frischoperierten ist, bestärkte eine internationale klinische Studie, die Medela zuvor initiiert hatte. Mit nur einem Kilogramm Gewicht erfüllt das neue Thorax-Drainagegerät ‚Thopaz’ genau diesen Zweck, denn man kann es leicht über die Schulter hängen und es so dem Patienten ermöglichen, schon am Tag nach der Operation frei herumzugehen.

Heterogene Gerätestruktur

Zum Gerät gehören unter anderem eine elektrisch angetriebene Saugpumpe, ein Netzteil, die aufladbare Batterie und die Elektronikplatine mit der digitalen Steuerung, sowie ein ansteckbarer Behälter für das abgesaugte Sekret.

Der Leiter der 21 Köpfe umfassenden Entwickler-Crew in Baar, Kanton Zug, erinnert sich: „Die Vorgaben der Unternehmensleitung waren ehrgeizig, sowohl was die Maße des fertigen Geräts also auch was den Komfort betrifft. Wir waren bereits mit der Konstruktion des Geräteaufbaus beschäftigt, als wir durch einen Messebesuch und einen Artikel in einer Fachzeitschrift auf eine neuartige Konstruktionsmethode stießen. Dabei werden alle Komponenten von eigens dafür gefertigten Formteilen aus einem leichtem Schaumkunststoff durch Stecken und Klemmen gehalten.

Das Material ähnelt im Aussehen dem bekannten Polystyrol, ist aber elastischer, mit hervorragenden Rückstellwerten zur Fixierung der einzelnen Komponenten und hat bessere Materialeigenschaften, wie beispielsweise eine höhere Temperaturfestigkeit. Das gefiel uns und schnell wurde uns klar, mit dieser Aufbautechnik würden wir das Gewicht unseres neuen Gerätes niedrig halten können und auch besser mit den Vibrationen der Saugpumpe fertig werden.“ (mehr Infos wenn Sie weiterlesen)

 

Preisträger

 

Vorteile durch NOVAplex beim Thopaz

Inhalt des Artikels:

Kommentare werden geladen....

Kommentar zu diesem Artikel abgeben

Anonym mitdiskutieren oder einloggen Anmelden

Avatar
  1. Avatar
    Avatar
    Bearbeitet von am
    Bearbeitet von am
    1. Avatar
      Avatar
      Bearbeitet von am
      Bearbeitet von am

Kommentare werden geladen....

Kommentar melden

Melden Sie diesen Kommentar, wenn dieser nicht den Richtlinien entspricht.

Kommentar Freigeben

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Freigabe entfernen

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 329592 / Elektrotechnik)