Simulation

Teilnehmer für EU-gefördertes Simulations-Projekt gesucht

| Redakteur: Monika Zwettler

Der Open Call für das EU-Projekt Cloud-SME läuft noch bis zum 25. Juni 2014.
Der Open Call für das EU-Projekt Cloud-SME läuft noch bis zum 25. Juni 2014. (Bild: Cloud-SME)

In einem Bewerbungsverfahren vom 30. April bis 25. Juni werden zehn Unternehmen gesucht, die sich am EU-Projekt Cloud-SME beteiligen. Ziel des Projekts ist die Schaffung einer europäischen Internetplattform für Simulationstechnologien für Fertigung und Ingenieurwesen (CAE/CAM), die die Nutzung dieser meist teuren Technik auch für kleine und mittlere Unternehmen erschwinglich macht.

Mit Hilfe von Simulationen können Unternehmen ihre Wirtschaftlichkeit enorm verbessern. Aufgrund hoher Kosten für Software, Hardware sowie deren fortlaufende Wartung sind Simulationstechnologien jedoch für kleine und mittlere Unternehmen bisher kaum erschwinglich, während sie von großen Konzernen bereits überwiegend sehr erfolgreich eingesetzt werden.

Europäische Kommission unterstützt Aufbau einer Cloudplattform

Um die Wettbewerbsfähigkeit von kleinen und mittleren Unternehmen zu stärken, fördert die Europäische Kommission den Aufbau einer Cloudplattform, auf der sie die Software, je nach Bedarf, als Webangebot nutzen können.

Für Nutzer der Plattform stehen so gleich mehrere Softwarekomponenten in einem Appstore zur Auswahl, für die je nach Art der Nutzung (pro Simulation/Stunde/Minute, etc.) bezahlt werden kann. Für Softwarehersteller bietet der Cloud-SME-Appstore eine perfekte Werbeplattform, die es ermöglicht eine viel größere Zahl potentieller Kunden auf die eigene Software aufmerksam zu machen.

Aktueller Stand der Plattform

Die Plattform Cloud-SME beherbergt bereits jetzt vier Softwarelösungen für klassische Anwendungsbereiche in Fertigungs- und Ingenieurunternehmen, wie:

  • Discrete-Event-Simulation (DES) zur visuell gestützten Prozessoptimierung, die von nahezu jedem Unternehmen eingesetzt werden kann. Aktuell entwickeln zwei unserer Softwarepartner Templates, die unkompliziert den Bedürfnissen unterschiedlichster Branchen angepasst werden können. Neben den Bereichen Fertigung und Ingenieurwesen, werden bspw. auch Lösungen für Banken, Versicherungen oder Brauereien zur Verfügung stehen.
  • Computational-Fluid-Dynamics-Simulation (CFD),
  • 3D-Modellierung/-Rendering (CAD),
  • Big Data-Analysis zur Optimierung der Flugzeugwartung.

Gesucht: zehn Fertigungs-, Ingenieur-, und Softwareunternehmen

In einem Bewerbungsverfahren („Open Call“) vom 30. April bis 25. Juni (17:00, Brüsseler Ortszeit) werden zehn weitere Fertigungs-, Ingenieur-, und Softwareunternehmen gesucht, die sich am Projekt Cloud-SME mit ihrem individuellen Simulations-Anwendungsszenario beteiligen. Das heißt, je ein Softwareanbieter und ein Anwenderunternehmen setzen gemeinsam einen solchen Anwendungsfall um, für das der Softwareentwickler die jeweils vom Anwender benötigte Simulationslösung beisteuert. Vier solcher „Use Cases“ wurden bereits in Zusammenarbeit von zehn Projektpartnern auf der Plattform realisiert.

Problem sucht Lösung

Anwenderunternehmen können sich entweder für die bestehenden Anwendungsszenarien bewerben oder mit ihrer persönlichen Problemstellung, um dann im Auswahlverfahren mit dem passenden Softwarehersteller zusammengebracht zu werden. Softwarehersteller bewerben sich bereits mit einem oder mehreren Anwenderunternehmen ihrer Wahl.

Das Projekt wird von der Europäischen Kommission unter der Finanzhilfevereinbarung 608886 mit insgesamt 4,5 Millionen Euro finanziert. Für neue Anwendungsszenarien stehen 400.000 Euro zur Verfügung.

Weitere Informationen

Weitere Informationen zu den bereits umgesetzten Softwarekomponenten oder zum Bewerbungsverfahren finden Sie hier. Oder melden Sie sich für das Webinar am 23. Mai an, um direkt mit den Experten zu sprechen. (mz)

Kommentare werden geladen....

Kommentar zu diesem Artikel abgeben

Anonym mitdiskutieren oder einloggen Anmelden

Avatar
  1. Avatar
    Avatar
    Bearbeitet von am
    Bearbeitet von am
    1. Avatar
      Avatar
      Bearbeitet von am
      Bearbeitet von am

Kommentare werden geladen....

Kommentar melden

Melden Sie diesen Kommentar, wenn dieser nicht den Richtlinien entspricht.

Kommentar Freigeben

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Freigabe entfernen

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 42694377 / Entwurf)