Schrauben

Prüflabor von Würth offiziell zertifiziert

| Redakteur: Katharina Juschkat

Mit einem Drehmoment von 60.000 Nm ist die Reibwertprüfmaschine von Würth Industrie Service die größte der Welt und testet Schrauben der Größe M80
Mit einem Drehmoment von 60.000 Nm ist die Reibwertprüfmaschine von Würth Industrie Service die größte der Welt und testet Schrauben der Größe M80 (Bild: Würth)

Das Prüflabor von Würth wurde offiziell als Prüfstelle zertifiziert. Damit ist das Labor, das auf Verbindungstechnik spezialisiert ist, für 24 normgerechte Verfahren akkreditiert.

Das Prüflabor der Würth Industrie Service GmbH & Co. KG ist spezialisiert auf Verbindungstechnik und wurde jetzt offiziell nach DIN EN ISO/IEC 17025 zertifiziert. Das Labor ist damit für vorerst 24 normgerechte Verfahren als Prüfstelle akkreditiert.

Externe Industriekunden setzen auf Qualitätsprüfung

Bei Härteprüfverfahren setzt Würth Industrie Service auf modernste voll automatisierte Technik.
Bei Härteprüfverfahren setzt Würth Industrie Service auf modernste voll automatisierte Technik. (Bild: Würth)

Jährlich prüfen die 15 Mitarbeiter im Prüflabor rund 9500 Merkmale. Dazu zählen Härteprüfverfahren, Zugversuche, Reibwertprüfungen oder Kerbschlagbiegeversuche. „Qualitätsmanagement wird im Prüflabor von Würth seit Jahren gelebt und die Prozesse kontinuierlich verbessert“, sagt Laborleiter Jürgen Bauer. „Wir haben uns unser Wissen dazu Schritt für Schritt erarbeitet.“ Ausschlaggebend für die erfolgreiche Erstakkreditierung durch die Deutsche Akkreditierungsstelle waren die fachliche Kompetenz des Teams, das Qualitätsmanagement sowie die Ausstattung des Laborgebäudes.

Das Prüflabor des Anbieters für C-Teile erstreckt sich in einem eigenständigen Gebäude auf drei Stockwerken über insgesamt 800 m2. Hier prüfen die Experten für die eigenen Unternehmensbereiche Wareneingang, Erstmusterprüfung, Anwendungsberatung und Reklamationsmanagement. Auch externe Industriekunden setzen auf die Qualitätsprüfung von Würth. „Wir sind stark in der Anwendungsberatung und bei der Produktentwicklung gefragt“, erzählt Jürgen Bauer. „Wichtig ist hier die Schnelligkeit – im Schadensfall, aber auch in der Entwicklung.“

2011 installierte das Unternehmen die weltweit größte Reibwertprüfmaschine für Verbindungselemente mit einem Gewicht von 6 t und einem Gesamtdrehmoment bis 60.000 Nm. Mit ihr lassen sich Schrauben bis zur Größe M80 testen, die unter anderem in Windkraftanlagen zum Einsatz kommen. Um konkrete Kundenanwendungen zu prüfen, hat das Labor neben den zwei Reibwertprüfmaschinen außerdem einen vertikalen Drehmomentprüfstand, mit dem sich funktionelle Eigenschaften von Schrauben ermitteln lassen. Für Korrosionstests steht eine Salzsprühnebelkammer zur Verfügung, die in Langzeittests bis zu mehreren 1000 Stunden die Beständigkeit von Beschichtungen prüft. In einem klimatisierten Raum mit konstanter Temperatur und Luftfeuchtigkeit messen die Mitarbeiter mit einer 3D-Multisensor-Messmaschine komplexe Form- und Lagetoleranzen. (kj)

Fügen artfremder Materialien

Leichtbau

Fügen artfremder Materialien

20.04.17 - Das Fraunhofer IWS hat für das Fügen von artfremden Werkstoffen kleinste Verklammerungsstrukturen entwickelt, die mittels Auftragsschweißen generiert werden. lesen

Manipulationen am Schraubenkopf nachweisen

Schraube

Manipulationen am Schraubenkopf nachweisen

17.05.17 - Bei der Einwegsiegelschraube wurde in einen witterungsbeständigen Schraubenkopf eine Sollverformungsfläche integriert, die eine eindeutige Beweisführung im Falle einer Manipulation erlaubt. lesen

Kommentare werden geladen....

Kommentar zu diesem Artikel abgeben

Anonym mitdiskutieren oder einloggen Anmelden

Avatar
  1. Avatar
    Avatar
    Bearbeitet von am
    Bearbeitet von am
    1. Avatar
      Avatar
      Bearbeitet von am
      Bearbeitet von am

Kommentare werden geladen....

Kommentar melden

Melden Sie diesen Kommentar, wenn dieser nicht den Richtlinien entspricht.

Kommentar Freigeben

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Freigabe entfernen

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 44701128 / Verbindungstechnik)