Dichtung

Prädifa Technology Division vereint statische und dynamische Dichtungsprodukte

| Redakteur: Juliana Pfeiffer

Thomas Ottawa, Leiter der neuen Prädifa Technology Division von Parker Hannifin.
Bildergalerie: 1 Bild
Thomas Ottawa, Leiter der neuen Prädifa Technology Division von Parker Hannifin. (Bild: Parker Prädifa)

Parker Hannifin hat die zur Engineered Materials Group gehörenden Sparten für statische (O-Ring Division) und dynamische (Packing Division) Dichtungsprodukte zusammengeführt und die Prädifa Technology Division gegeründet.

Mit dem zu Beginn des Jahres erfolgten Zusammenschluss geht die Vergrößerung des Anwendungstechnik-Teams sowie die Stärkung weiterer kundennaher Bereiche wie Labor, Marketing und Engineering einher. Gleichzeitig werden durch die Zentralisierung von Funktionen und standortübergreifende Führungsstrukturen personelle und materielle Ressourcen künftig noch effektiver und effizienter genutzt. Dabei bleiben die bekannten Ansprechpartner für Kunden weitestgehend unverändert erhalten.

Nicht nur organisatorisch, sondern auch im Namen „Prädifa Technology Division“ trägt der neue gemeinsame Bereich sowohl den Entwicklungen am Markt als auch den spezifischen Kundenbedürfnissen Rechnung. Während das Kerngeschäft weiterhin im Bereich dichtungstechnischer Produkte liegt, hat sich das Produkt- und Leistungsspektrum im Bereich der Polymertechnik seit Jahren kontinuierlich erweitert.

Dabei erschließen sich gerade auch durch immer wieder neue Materialentwicklungen − wie den im letzten Jahr vorgestellten Parker-Prädifa „Allround“-Werkstoff Nobrox für Dichtungen und andere technische Bauteile − ständig neue Märkte für innovative technische Produktlösungen in unterschiedlichsten Bereichen.

Das PEEK light für Translationsdichtungen

Werkstoff

Das PEEK light für Translationsdichtungen

29.05.15 - Parker Prädifa hat seinen thermoplastischen Werkstoff Nobrox auf Translationsdichtungen für die Hydraulik optimiert. Auch technische Bauteile lassen sich umsetzen. lesen

Breiteres Lösungs- und Leistungsspektrum

Schon die in 2013 vollzogene Namensänderung der Parker-Dichtungsgruppe bezog diese Entwicklung mit ein: „Die Umbennung in Engineered Materials Group stellte keinen grundlegenden Strategiewechsel dar, sondern bietet, neben unserer traditionellen Ausrichtung auf Dichtungsprodukte, Wachstumspotenzial auf Basis eines kundenorientierten, noch breiteren Lösungs- und Leistungsspektrums“, erläutert Jochen Nigge, Vertriebsleiter der Parker Engineered Materials Group für Europa, den Mittleren Osten und Afrika.

„Diesem Ziel und einer gleichzeitigen Stärkung unserer seit beinahe 60 Jahren bestehenden Traditionsmarke Prädifa dient auch die Zusammenführung unserer bisherigen Dichtungssparten für dynamische und statische Anwendungen,“ ergänzt Thomas Ottawa, der die neue Prädifa Technology Division mit Fertigungsstandorten in Deutschland, Belgien, Dänemark, Italien, Schottland und Tschechien vom Prädifa-Stammsitz in Bietigheim-Bissingen aus leitet. (jup)

Kommentare werden geladen....

Kommentar zu diesem Artikel abgeben

Anonym mitdiskutieren oder einloggen Anmelden

Avatar
  1. Avatar
    Avatar
    Bearbeitet von am
    Bearbeitet von am
    1. Avatar
      Avatar
      Bearbeitet von am
      Bearbeitet von am

Kommentare werden geladen....

Kommentar melden

Melden Sie diesen Kommentar, wenn dieser nicht den Richtlinien entspricht.

Kommentar Freigeben

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Freigabe entfernen

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 43892524 / Fluidtechnik)