Bremse

Passive Schwimmsattelbremse mit hoher Bremskraft dank geteilter Beläge

| Redakteur: Sandra Häuslein

Die passive Schwimmsattelbremse wird komplett aus Stahl gefertigt, wiegt ca. 1100 kg und erzeugt Klemmkräfte bis 600 kN.
Bildergalerie: 1 Bild
Die passive Schwimmsattelbremse wird komplett aus Stahl gefertigt, wiegt ca. 1100 kg und erzeugt Klemmkräfte bis 600 kN. (Bild: KTR)

KTR hat das Angebot an hydraulischen Bremsen um eine neue Baugröße erweitert. Die KTR-Stop XL erzeugt Klemmkräfte bis 600 kN, kann im Tieftemperaturbereich bis –40 °C eingesetzt werden und ist Offshore-tauglich ausgerichtet. Die geteilten Bremsbeläge der passiven Schwimmsattelbremse sollen einen hohen Traganteil erzeugen und sich im druckbeaufschlagten Zustand einstellen lassen.

Die zweigeteilten Bremsbeläge der hydraulisch betriebenen KTR-Stop XL erzeugen laut Hersteller einen hohen Traganteil und weisen dadurch eine niedrige Flächenpressung auf. Hierdurch erhöht sich der Reibwert und die Bremskraft steigt. Die passive Schwimmsattelbremse wird komplett aus Stahl gefertigt, wiegt ca. 1100 kg und erzeugt Klemmkräfte bis 600 kN.

Die Bremsbeläge sind in den Materialien „Organisch“ oder „Sinter-Metall“ lieferbar. Um den Belagwechsel auf der oftmals schwer zugänglichen Seite zu vereinfachen, ist die Fixierung der Beläge auf der Festsattelseite mit Magneten ausgeführt. Hierzu werden die an den Seiten befindlichen Schrauben gelöst, die Belaghalter entfernt und die Beläge zur Seite herausgezogen. Eine weitere technische Besonderheit stellen die in den Bremskolben verbauten Einstellschrauben dar: Sie sollen bei Verschleiß der Bremsbeläge das schnelle Ein- bzw. Nachstellen im druckbeaufschlagten Zustand ermöglichen.

Neue Bremse für den Werkzeugmaschinenbau

Kupplungen und Bremsen

Neue Bremse für den Werkzeugmaschinenbau

25.06.15 - Mit der Übernahme der EM Brake Systems AG hat KTR sein Portfolio um elektromechanische Bremsen erweitert und gehört so zu den wenigen Herstellern, die sowohl hydraulische als auch elektromechanische Produkte herstellen. Die neueste Entwicklung ist das hydraulische Klemm- und Bremssystem KTR-Stop NC. Auch in den Produktbereichen Kupplungen und Kühlsysteme präsentiert KTR immer wieder Neuentwicklungen, die sich den Trends des Marktes anpassen. lesen

Hydraulisches Klemm- und Bremssystem mit Fail-safe-Funktion

Bremse

Hydraulisches Klemm- und Bremssystem mit Fail-safe-Funktion

21.07.15 - KTR hat ein Klemmsystem entwickelt, das sowohl Axialkräfte als auch Drehmomente klemmen kann und im Notfall auch bremst. Das passive Klemm- und Bremssystem KTR-Stop NC wird hydraulisch betrieben und ist multifunktional einsetzbar. lesen

Korrosionsschutz für dne Offshore-Einsatz

Die KTR-Stop XL kann im Tieftemperaturbereich bis –40 °C eingesetzt werden. Für den Offshore-Einsatz ist die neue Hochleistungsbremse mit einem entsprechenden Korrosionsschutz versehen. Zudem sind alle vitalen Komponenten komplett gekapselt.

Die neue KTR-Stop XL schließt den Kraftbereich zwischen den Baugrößen L und XXL. Damit verfügt KTR über ein umfassendes Portfolio an hydraulisch betriebenen, passiven Schwimmsattelbremsen mit einem durchgängigen Leistungsspektrum von 2 kN bis 1400 kN Klemmkraft. (sh)

Kommentare werden geladen....

Kommentar zu diesem Artikel abgeben

Anonym mitdiskutieren oder einloggen Anmelden

Avatar
  1. Avatar
    Avatar
    Bearbeitet von am
    Bearbeitet von am
    1. Avatar
      Avatar
      Bearbeitet von am
      Bearbeitet von am

Kommentare werden geladen....

Kommentar melden

Melden Sie diesen Kommentar, wenn dieser nicht den Richtlinien entspricht.

Kommentar Freigeben

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Freigabe entfernen

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 43479540 / Antriebstechnik)