Mikrofluidik

Genauer, schneller, kleiner – moderne Analysentechnik erweitert die Grenzen des Machbaren immer weiter. Mittlerweile lassen sich ganze Analysengeräte auf einem einzelnen Chip unterbringen. Das genaue Verständnis der Mikrofluidik ist die Voraussetzung für die Realisierung solcher Lösungen: Wie müssen die Reaktionskanäle beschaffen sein? Was für Anforderungen werden an den Probentransport gestellt? Wie geschieht die Detektion solcher geringen Probenmengen? Mit der Beantwortung dieser Fragen beschäftigt sich unser Themenspecial Mikrofluidik.

Künstliche Organe könnten Tierversuche ersetzen

Mikrophysiologische Systeme

Künstliche Organe könnten Tierversuche ersetzen

Bei der Entwicklung neuer Medikamente werden bis heute standardmäßig Tierversuche angewendet, obwohl diese Methode nicht nur ethisch in der Kritik steht, sondern auch die Wirksamkeit umstritten ist. Jetzt haben Forscher mikrophysiologische Systeme entwickelt, die den menschlichen Körper nachahmen und Tierversuche überflüssig machen sollen. lesen

Geringe Durchflüsse regeln

Proportionalventil

Geringe Durchflüsse regeln

IMI Precision Engineering, ein Anbieter für Antriebs- und Fluidtechnik, hat das Proportionalventil Fasprop für die stabile Regelung von geringen Durchflussmengen entwickelt. Das 16-mm-Proportionalventil der Marke IMI FAS ermöglicht eine stabile Durchflussregelung im Milliliter-/Minuten-Bereich und erlaubt so neben einer gesteigerten Reproduzierbarkeit in der Gas-Chromatographie (GC) auch verbesserte Instrumenten-Nachweisgrenzen. lesen