Safety

Michael Ambros ist neuer Geschäftsführer bei Schmersal

| Redakteur: Juliana Pfeiffer

In seiner neuen Funktion ist Michael Ambros global für die Divisionen Verwaltung sowie Vertrieb und Marketing verantwortlich, während Geschäftsführer Michael Mandel die Leitung der technisch orientierten Divisionen bei Schmersal innehat.
Bildergalerie: 1 Bild
In seiner neuen Funktion ist Michael Ambros global für die Divisionen Verwaltung sowie Vertrieb und Marketing verantwortlich, während Geschäftsführer Michael Mandel die Leitung der technisch orientierten Divisionen bei Schmersal innehat. (Bild: Schmersal)

Die Schmersal Gruppe erweitert ihr Managementteam und hat Michael Ambros zum Geschäftsführer der K.A. Schmersal GmbH & Co. KG bestellt.

In seiner neuen Funktion, die er zum 1. Mai 2017 übernommen hat, ist Michael Ambros global für die Divisionen Verwaltung sowie Vertrieb und Marketing verantwortlich, während Geschäftsführer Michael Mandel die Leitung der technisch orientierten Divisionen bei Schmersal innehat.

Schmersal noch besser für internationale Märkte aufstellen

Der Diplom-Ökonom Michael Ambros war viele Jahre in leitender Position bei einer international führenden Unternehmensberatung im Bereich Corporate Finance tätig und verfügt über eine langjährige Management- und Berufserfahrung in den unterschiedlichsten Branchen innerhalb und außerhalb Europas, darunter USA und Russland. Er leitete sowohl strategische Unternehmens(ver)käufe und operative Unternehmensoptimierungen als auch Börsengänge. Darüber hinaus baute er in Indien über mehrere Jahre erfolgreich eine Outsourcing-Einheit auf. Seine umfassende internationale Expertise wird er nun als Geschäftsführer bei der Schmersal Gruppe einbringen. Zum Führungsteam des Unternehmens gehören neben Michael Ambros und Michael Mandel die geschäftsführenden Gesellschafter, Heinz und Philip Schmersal.

Michael Ambros freut sich auf die neue Herausforderung: „Mir ist es wichtig, unser Unternehmen noch besser für die internationalen Märkte aufzustellen. Wir müssen die Kooperation innerhalb der Schmersal Gruppe stärken und vorhandene Synergien nutzen, um auch in Zukunft im Wettbewerb zu bestehen und ein wichtiger Partner für unsere Kunden zu bleiben.“ (jup)

Kommentare werden geladen....

Kommentar zu diesem Artikel abgeben

Anonym mitdiskutieren oder einloggen Anmelden

Avatar
  1. Avatar
    Avatar
    Bearbeitet von am
    Bearbeitet von am
    1. Avatar
      Avatar
      Bearbeitet von am
      Bearbeitet von am

Kommentare werden geladen....

Kommentar melden

Melden Sie diesen Kommentar, wenn dieser nicht den Richtlinien entspricht.

Kommentar Freigeben

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Freigabe entfernen

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 44741873 / Automatisierung)