Kundenservice im Quartett – 4 Berechnungstools ermöglichen eine schnelle Toleranzberechnung für Produkte aus Gummi!

11.05.2015

Im Hause Kremer geht es Schlag auf Schlag. Kaum ist das Onlinetool zur Berechnung von O-Ring-Toleranzen online geschaltet, werden die bisherigen Berechnungstools auf www.kremer-reiff.de um die Berechnung von Toleranzen für Profile aus Vollgummi und Moosgummi ergänzt.

Wächtersbach 23.04.2015  Nun ist es offiziell: Bei Kremer in Wächtersbach haben Konstrukteure nicht nur gute, sondern vor allem schnelle Karten. Insgesamt vier Berechnungsprogramme zur Ermittlung zulässiger Toleranzen stehen auf der Webseite von Kremer zur kostenlosen Online-Berechnung zur Verfügung!
Das komplette Toleranzermittlungstool kann genutzt werden für
-    Formteile aus Gummi sowie für
-    Gummistanzteile, Flachdichtungen und wasserstrahlgeschnittene Teile
-    O-Ringe und
-    Gummiprofile.
Selbstverständlich sind die Tools einfach auf den Webseiten www.kremer-reiff.de zu finden. Innerhalb jeden Menüpunktes der einzelnen Produktgruppen ist das dazugehörige Tool integriert. Einfach und übersichtlich.
Bei der Toleranzberechnung von Profilen aus Vollgummi und Moosgummi ist die Unterscheidung der Werkstoffe von großer Bedeutung. Bei der Herstellung von Profilen ist das Quellverhalten der Gummimischung nach Austritt aus dem Mundstück (Extrusionskopf) unterschiedlich gut beherrschbar und damit auch steuerbar. Grundlagen für die Berechnung sind bei den Profilen aus Gummi die DIN ISO 3302-1. Zugrunde liegen die Toleranzklassen E1, E2 und E3 für die Nennquerschnitte von Extrusionsteilen und die Klassen L1, L2 und L3 für die Längenabmessungen bei Abschnitten von extrudierter Meterware.
Bei den Moosgummiprofilen gelten im Regelfall die gröberen Toleranzen nach E 3 für die Querschnitte und L2, L3 für die Längentoleranzen.