Klebstoff

Klebstoffe überzeugen mit kurzen Topfzeiten

| Redakteur: Juliana Pfeiffer

Für Verklebungen im Bereich der industriellen Serienfertigung und bei schnellen Reparaturen hat Weicon die Polyurethane PU-90 und PU-240 mit sehr kurzen Topfzeiten im Sortiment.
Für Verklebungen im Bereich der industriellen Serienfertigung und bei schnellen Reparaturen hat Weicon die Polyurethane PU-90 und PU-240 mit sehr kurzen Topfzeiten im Sortiment. (Bild: Weicon)

Weicon hat mit den Polyurethanen PU-90 und PU-240 spezielle Klebstoffe für Verklebungen im Bereich der industriellen Serienfertigung und bei schnellen Reparaturen im Sortiment.

Mit den hochfesten, schnellhärtenden 2-Komponenten-Strukturklebstoffen können u.a. Metalle, Kunststoffe, Faserverbundwerkstoffe, Holz und Keramik miteinander verbunden werden. Die Polyurethane eignen sich zur Verwendung in der Kunststofftechnik, im Maschinenbau, im Modell- und Formenbaum, im Schiffs- und Bootsbau, in der Energie- und Elektroindustrie, im Metallbau sowie im Karosserie- und Fahrzeugbau.

Polyurethane mit kurzen Topfzeiten

Das Polyurethan PU-90 hat eine Aushärtegeschwindigkeit von 90 Sekunden, bei PU-240 liegt diese bei vier Minuten, ohne das zusätzliche Wärmequellen benötigt werden. Diese kurzen Topfzeiten machen die Polyurethane besonders für einen Einsatz in der industriellen Serienfertigung und bei schnellen Reparaturen interessant.

Ideal für strukturelle Verklebungen

Zudem sind PU-90 und PU-240 widerstandsfähig, härten dauerelastisch und schlagzäh aus, sind hochfest und ideal für strukturelle Verklebungen. Die beiden Polyurethane halten hohen mechanischen Belastungen stand und eignen sich auch, um dynamischen Belastungen ausgesetzt zu werden.

Bereits 30 Minuten nach der Verarbeitung können die Klebstoffe abgeschliffen und überlackiert werden. Die Polyurethane sind hochviskos und können für Verklebungen selbst an senkrechten Flächen verwendet werden. Die Klebstoffe härten nahezu schrumpffrei aus und sind im ausgehärteten Zustand gegen Wasser, Seewasser und viele verdünnte Säuren und Laugen beständig und halten temporär sogar Treibstoffen, Ölen und Fetten stand.

Verarbeitung mit dem Easy-Mix System

Die Polyurethane können mit dem Easy-Mix Dosiersystem verarbeitet werden. Dieses System besteht aus einer Dosierpistole, einer Doppel-Kartusche und einer dazu passenden Mischdüse, um eine optimale Verarbeitung zu gewährleisten.

Die Pistole ermöglicht eine konstante und äußerst präzise Dosierung der 2-Komponenten Klebstoffe. Das Dosieren, Mischen und Auftragen der Klebstoffe wird in nur einem Arbeitsgang vollzogen. (jup)

Kommentare werden geladen....

Kommentar zu diesem Artikel abgeben

Anonym mitdiskutieren oder einloggen Anmelden

Avatar
  1. Avatar
    Avatar
    Bearbeitet von am
    Bearbeitet von am
    1. Avatar
      Avatar
      Bearbeitet von am
      Bearbeitet von am

Kommentare werden geladen....

Kommentar melden

Melden Sie diesen Kommentar, wenn dieser nicht den Richtlinien entspricht.

Kommentar Freigeben

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Freigabe entfernen

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 42528788 / Verbindungstechnik)