Allradantrieb

Hydrostatischer Allradantrieb bringt Transportwagen auf Touren

| Redakteur: Jan Vollmuth

Mit dem Rundholzsortierwagen von Baljer & Zembrod beherrscht ein Mann allein den Rundholzplatz.
Bildergalerie: 3 Bilder
Mit dem Rundholzsortierwagen von Baljer & Zembrod beherrscht ein Mann allein den Rundholzplatz. (Bild: Baljer & Zembrod)

Dank hydrostatischem Allrad-Fahrantrieb beschleunigen Rundholzsortier- und Transportwagen mit Schwerlastkranen für Baumstämme energieeffizient und dynamisch. Er basiert auf zwei Tandem-Axialkolben-Verstellpumpen von Bosch Rexroth, die vier Radmotoren in geschlossenen Kreisläufen versorgen.

Wo früher unzählige fleißige Händen anfassen mussten, um Baumstämme auf einem Rundholzplatz zu bewegen, regelt heute ein einziger Rundholzsortierwagen mit einem einzigen Fahrer den Betrieb: Zunächst fährt dieser den Wagen auf einem Gleis zum Aufnahmeplatz. Dort nimmt der Kran die Baumstämme auf und legt sie auf einem speziellen Ablängtisch ab. Die Stämme werden vermessen und in verschiedene Längen gekappt. Danach nimmt der Kran die Teilstücke auf und legt sie entlang der 120 m bis 140 m langen Gleisstrecke an zuvor fest definierten Stellen ab.

Flexibel dank Modularität

Der Rundholzsortierwagen stammt von Baljer & Zembrod. Das mittelständische Unternehmen aus Baden-Württemberg hat sich auf sich auf Maschinen für den Rundholzplatz spezialisiert. Eine Besonderheit ist die flexible Modularität der Lösungen: Mit einem Grundgerüst bildet der Hersteller mit verschiedenen Spurbreiten, Leistungsstufen und fünf unterschiedlichen Kranaufbauten mit Tragkräften bis zu 6000 kg Last bei 20 m Reichweite individuelle Lösungen wirtschaftlich und schnell ab.

Bei den Rundholzsortier- und Transportwagen hat Baljer & Zembrod im vergangenen Jahr den hydrostatischen Fahrantrieb komplett überarbeitet und setzt ihn seit Januar 2017 in der Serie ein. „Wir hatten vorher einen geschlossenen Kreislauf im Einsatz, der vier Radmotoren versorgt hat“, beschreibt Karl Heinz Würtele, der bei Baljer & Zembrod für Vertrieb und Service zuständig ist, die Ausgangssituation. Durch die Reihenschaltung konnten sich unter bestimmten Betriebsbedingungen hohe Summendrücke zwischen den Radmotoren aufbauen. Das erforderte erhebliche konstruktive Sicherheitsmaßnahmen.

Auf der Suche nach einer wirtschaftlichen Lösung

„Hier wollten wir eine neue Lösung finden“, erinnert sich Karl-Heinz Würtele. „Wir haben alle Optionen geprüft und uns zu Beginn mit einem rein elektrischen Fahrantrieb beschäftigt, aber es war schnell klar, dass die Lösung bei dieser Anwendung nicht wirtschaftlich sein würde.“ Zwar werden auch die Hydraulikpumpen des Rundholzwagens elektrisch angetrieben, aber bei einem rein elektrischen Fahrantriebskonzept mit gleichbleibender Performance würde sich die Stromstärke von 100 auf 200 Ampère verdoppeln und damit hätte auch die gesamte Elektrik überarbeitet werden müssen.

Vielmehr entschied sich Baljer & Zembrod für eine elektrohydraulische Lösung. Basis des neuen Fahrantriebs ist die Rexroth Axialkolben-Verstellpumpe A30VG, eine 2-Kreisverstellpumpe in Schrägscheibenbauart mit integrierter Speisepumpe und einer Baulänge von nur 300 mm in der Nenngröße 28 (2 x 28 ccm). Sie versorgt in geschlossenen Kreisläufen zwei synchron verstellbare, voneinander getrennte Kreisläufe mit einem Volumenstrom von je 28 ccm pro Umdrehung.

Hydrostatischer Allradantrieb auf kleinstem Raum

Bei den Rundholzsortierwagen kommt nun eine Doppelpumpe mit zwei A30VG Pumpen zum Einsatz. Damit stehen vier geschlossene Kreisläufe, jeweils ein Kreislauf für einen Radmotor der Baureihe MCR von Rexroth zur Verfügung. So realisiert das Unternehmen auf minimalem Bauraum einen hydrostatischen Allradantrieb.

Das neue Konzept eliminiert die bislang auftretenden Summendrücke der Reihenschaltung. Die mit der A30VG einfach realisierbare hydraulische Differentialsperre verhindert ein Durchdrehen der Räder auch bei unterschiedlichen Radlasten. Als externe Druckabschneidung steuern Wechselventile ein Druckzuschaltventil mit dem höchsten Druck an. Überschreitet er den eingestellten Wert, wird der Steuerdruck Ps mit dem Tank verbunden.

Inhalt des Artikels:

Kommentare werden geladen....

Kommentar zu diesem Artikel abgeben

Anonym mitdiskutieren oder einloggen Anmelden

Avatar
  1. Avatar
    Avatar
    Bearbeitet von am
    Bearbeitet von am
    1. Avatar
      Avatar
      Bearbeitet von am
      Bearbeitet von am

Kommentare werden geladen....

Kommentar melden

Melden Sie diesen Kommentar, wenn dieser nicht den Richtlinien entspricht.

Kommentar Freigeben

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Freigabe entfernen

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 44793514 / Antriebstechnik)