Dichtungen

Hightech-Dichtungen für die Zukunft

| Redakteur: Bernhard Richter

Der Vision einer reibungsfreien Dichtung sind die Ingenieure von Freudenberg Sealing Technologies sehr nahe gekommen: Der Kurbelwellendichtring Levitex erzeugt ein Luftpolster, das praktisch reibungslos den Motorraum abdichtet. Levitex kann so den CO2-Ausstoß von Fahrzeugen um 0,5 bis 1 Gramm pro Kilometer senken.
Der Vision einer reibungsfreien Dichtung sind die Ingenieure von Freudenberg Sealing Technologies sehr nahe gekommen: Der Kurbelwellendichtring Levitex erzeugt ein Luftpolster, das praktisch reibungslos den Motorraum abdichtet. Levitex kann so den CO2-Ausstoß von Fahrzeugen um 0,5 bis 1 Gramm pro Kilometer senken. (Bild: Freudenberg)

Mit der weltweit größten Produktpalette ist Freudenberg Sealing Technologies Markt- und Technologieführer für Dichtungslösungen. Auf dem Media Day stellte das Unternehmen unter anderem zukünftsträchtige Dichtungen und Dichtungen für Extremanwendungen vor.

Dichtungen sind Hightech-Produkte, die – je nach Anwendung und Einsatzgebiet – einer Vielzahl spezifischer Anforderungen im Hinblick auf die Eigenschaften des eingesetzten Materials und der Konstruktion genügen müssen.

Technikgeschichte hat der Simmerring geschrieben. Seit 1929 kontinuierlich weiterentwickelt, bietet Freudenberg Sealing Technologies heute ein breites, auf unterschiedliche Einsatzbereiche abgestimmtes Produktsortiment an Radialwellendichtungen. Dazu gehören Entwicklungen wie der reibungsarme Energy Saving Simmerring (ESS) und der Simmering & Encoder, der eine Welle nicht nur zuverlässig abdichtet, sondern auch deren Drehzahl erfasst. Die gewonnenen Daten haben Einfluss auf die Motorsteuerung und reduzieren Kraftstoffverbrauch und Emissionen.

„Allein in Deutschland ließen sich bei den rund 45 Mio. Fahrzeugen 146 Mio. Liter Benzin sparen“, sagt Claus Möhlenkamp, Vorsitzender der Geschäftsleitung Freudenberg Sealing Technologies.
„Allein in Deutschland ließen sich bei den rund 45 Mio. Fahrzeugen 146 Mio. Liter Benzin sparen“, sagt Claus Möhlenkamp, Vorsitzender der Geschäftsleitung Freudenberg Sealing Technologies. (Bild: Richter/konstruktionspraxis)

„Ein besonders gutes Beispiel ist Levitex, eine gasgeschmierte Gleitringdichtung“,sagt Claus Möhlenkamp, Vorsitzender der Geschäftsleitung von Freundenberg Sealing Technologies, anlässlich der Vorpressekonferenz zur Hannover Messe 2015. „Sie stellt tatsächlich eine Revolution in der Dichtungstechnologie dar, weil innerer und äußerer Dichtring praktisch reibungsfrei auf einem Luftpolster laufen, der durch die Drehbewegung erzeugt wird. Gegenüber konventionellen Kurbelwellendichtungen bringt Levitex eine Reduzierung der CO2-Emissionen von bis zu einem Gramm pro Kilometer. Das entspricht allein in Deutschland mit 45 Millionen Fahrzeugen 440.000 t weniger CO2 Emissionen. Oder rein rechnerisch: 146 Millionen Liter weniger Benzinverbrauch. Darüber hinaus besitzt er nicht nur eine erhöhte Dauerhaltbarkeit, sondern lässt sich auch ohne Öl, Wachs oder Fett montieren“, erklärt Möhlenkamp weiter.

Boston Dynamics Roboterfamilie bekommt Zuwachs

Autonomer Roboter

Boston Dynamics Roboterfamilie bekommt Zuwachs

11.02.15 - Der US-Roboterhersteller Boston Dynamics hat einen neuen, dynamisch stabilen, vierbeinigen Roboter namens Spot vorgestellt. lesen

Megatrends beeinflussen technische Entwicklungen

Aktuelle Markttrends und gesellschaftliche Entwicklungen machen auch vor Dichtungen nicht halt. Industrieübergreifend gewinnen Ziele wie ressourcenschonende Produktion und die Steigerung der Effizienz von Produktionsprozessen an Bedeutung. Im Rahmen von Industrie 4.0 werden ein höherer Automatisierungsgrad sowie eine zunehmende Vernetzung immer wichtiger, um die Selbststeuerung von Prozessen zu ermöglichen.

Reibmoment PTFE-Radial-Wellendichtring Levitex Generation 2
Reibmoment PTFE-Radial-Wellendichtring Levitex Generation 2 (Bild: Freudenberg)

Gestiegenes Umweltbewusstsein führt zu Forderungen nach vermehrtem Einsatz erneuerbarer Energien, alternativen Mobilitätslösungen und der Reduktion von Emissionen. Diese Trends haben Einfluss auf die eingesetzte Dichtungstechnik. Dichtungen für die Automobilindustrie müssen höheren Drücken und Temperaturen standhalten sowie Reibung und damit Emissionen reduzieren. Mit den Low Emission Sealing Solutions (LESS) bietet Freudenberg ein Produktprogramm, das Reibungsverluste reduziert, den Verbrennungsprozess optimiert und Gewicht minimiert.

Dichtungen für Hybrid- und Elektroautos müssen speziellen Anforderungen genügen. Über 600 Dichtungen des Weinheimer Unternehmens sind beispielsweise im Hybrid-Pkw Chevrolet Volt verbaut. Die Kraftstoffeffizienz und die Sicherheit zu erhöhen, sind Hauptanliegen der zivilen Luftfahrt. Flugzeugdichtungen müssen für hohe Drücke wie extreme Temperaturen geeignet sein und unterliegen strengsten Sicherheitsauflagen.

Zukunftsweisende Produkte und Materialien als Ergebnis dieses Innovationsprozesses will Freudenberg Sealing Technologies auf der diesjährigen Hannover Messe zeigen.

Mikro-Simmerring für Wellenquerschnitte von weniger als 3 mm Durchmesser
Mikro-Simmerring für Wellenquerschnitte von weniger als 3 mm Durchmesser (Bild: Richter/konstruktionspraxis)

Hannover Messe: Halle 19, Stand A60(br)

Kommentare werden geladen....

Kommentar zu diesem Artikel abgeben

Anonym mitdiskutieren oder einloggen Anmelden

Avatar
  1. Avatar
    Avatar
    Bearbeitet von am
    Bearbeitet von am
    1. Avatar
      Avatar
      Bearbeitet von am
      Bearbeitet von am

Kommentare werden geladen....

Kommentar melden

Melden Sie diesen Kommentar, wenn dieser nicht den Richtlinien entspricht.

Kommentar Freigeben

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Freigabe entfernen

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 43207922 / Konstruktionsbauteile)