Alle Beiträge

Neuer Verbundwerkstoff ermöglicht stabilen Leichtbau

Verbundwerkstoff

Neuer Verbundwerkstoff ermöglicht stabilen Leichtbau

Handtmann Elteka, der deutsche Spezialist für Bauteile und Lösungen aus Gusspolyamid, hat einen neuen Verbundwerkstoff entwickelt: Hicompelt heißt das Composite mit Carbon- oder Glasfasergelegen. Das Verbundmaterial wird auf der diesjährigen Hannover Messe vorgestellt. lesen

Leichtbau rechnet sich für Maschinen- und Anlagenbauer

Handbuch

Leichtbau rechnet sich für Maschinen- und Anlagenbauer

Leichtbau bringt Maschinenbauern einen echten Mehrwert und damit Wettbewerbsvorteile. Das belegt das neue Handbuch „Leichtbau im Maschinen-, Anlagen- und Gerätebau - Herausforderungen - Potenziale - Mehrwerte - Beispiele“. Das Fraunhofer-Institut für Produktionstechnik und Automatisierung IPA hat dafür Erfolgsbeispiele zusammengetragen, die verdeutlichen, wie Maschinen und Anlagen durch Leichtbau noch produktiver und zuverlässiger gestaltet werden können. lesen

Gasturbinenschaufeln aus dem 3D-Drucker

Additive Fertigung

Gasturbinenschaufeln aus dem 3D-Drucker

Ingenieure des Technologiekonzerns Siemens wollen die Herstellung von Gasturbinen effizienter gestalten. Nach eigenen Angaben ist es ihnen gelungen, eine vollständig additiv gefertigte Gasturbinenschaufel bei voller Leistung in einer Gasturbine zu testen. lesen

Cadfem präsentiert „Das Haus der Simulation“

Simulation

Cadfem präsentiert „Das Haus der Simulation“

In diesem Jahr präsentiert sich Cadfem auf der Hannover Messe mal in anderer Weise: „Das Haus der Simulation“ soll begreifbar machen, dass viele Gegenstände aus dem Alltag erst durch Simulation zu dem wurden, was sie sind. lesen

Wie digitale Doppelgänger den Maschinen- und Anlagenbau revolutionieren

IoT

Wie digitale Doppelgänger den Maschinen- und Anlagenbau revolutionieren

In fünf Jahren könnte ein Großteil der Welt von Geräten und Anlagen gelenkt werden, die über ihr privates Internet der Dinge vernetzt sind. Ihre Zahl könnte in die Milliarden gehen, und sie alle hätten einen virtuellen Doppelgänger. Ein Horrorszenario aus einem Science Fiction? Keinesfalls, wie die folgenden Erläuterungen zeigen. lesen

Simulationssoftware schafft fließenden Übergang zwischen Design und Simulation

Hannover Messe 2017

Simulationssoftware schafft fließenden Übergang zwischen Design und Simulation

Die individualisierte Massenfertigung bis zum Einzelstück ist eines der Versprechen, das im Rahmen von Industrie 4.0 im Raum steht. Doch die einzelnen, individuellen Design müssen auch auf ihre Machbarkeit überprüft werden. Fraunhofer-Forscher zeigen auf der Hannover Messe 2017 eine Simulationslösung, die automatisch feststellt, ob sich das vom Kunden gewünschte Design überhaupt realisieren lässt. lesen

Lackierung mit 3D-Effekt

Oberflächenveredelung

Lackierung mit 3D-Effekt

Die Keballoy-3D-Technologie von Barlog Plastics ermöglicht eine individuelle Oberfläche mit 3D-Effekt. lesen

Mittels Simulation den Schallpegel in Kraftwerken senken

Schallsimulation

Mittels Simulation den Schallpegel in Kraftwerken senken

Ein Team der Siemens Power and Gas simuliert die Ausbreitung von Schall in Kraftwerken. So sollen potentielle Lärmquellen schon vor dem Bau identifiziert und verändert werden. lesen

Fotochemisches Ätzen von Titan erlaubt gratfreie Kanten

Formgebung

Fotochemisches Ätzen von Titan erlaubt gratfreie Kanten

Precision Micro wird auf der Medtec Europe 2017 in Stuttgart seine Kompetenz im Bereich photochemischer Ätztechnik präsentieren. lesen

Oberflächenmesse O&S heißt jetzt Surface Technology Germany

Oberflächentechnik

Oberflächenmesse O&S heißt jetzt Surface Technology Germany

Die Oberflächenmesse O&S, die alle zwei Jahre in Stuttgart stattfindet, ändert ihren Namen in Surface Technology Germany. Der Name soll laut der Deutschen Messe AG die Internationalität der Messe widerspiegeln und die gesamte Oberflächentechnik abdecken. lesen