Bürsten

Aggressive Bürsten sollen Oberflächen besonders schonen

| Redakteur: Bernhard Richter

(Bild: Kullen-Koti)

Im Portfolio von Kullen-Koti gibt es Zuwachs: Neu sind zwei Werkzeugbürsten, die speziell zum Bearbeiten metallischer Oberflächen entwickelt wurden.

Neue Bürsten schleifen gut. Vor allem wenn die Konstruktion neue Wege geht, wie bei der Alfa-Hon-und der Delta-Bürste: Besonders an der Delta-Bürste soll der – bis auf einen minimalen Überstand – fast vollständig in eine elastisches Kunststoffbett eingegossene Stahldrahtbesatz sein. Die Bürste kann laut Hersteller mit hoher Aggressivität und Gründlichkeit beispielsweise Zunderschichten oder zähe Massen entfernen, schont gleichzeitig aber die darunter liegende Metalloberfläche.

Die Delta-Bürste entfernt Zunderschichten oder zähe Massen, schont dabei aber die Metalloberfläche.
Die Delta-Bürste entfernt Zunderschichten oder zähe Massen, schont dabei aber die Metalloberfläche. (Bild: Kullen-Koti)

Die in verschiedenen Durchmessern und Ausführungen angebotenen Delta-Bürsten eignet sich daher sehr gut für die Bearbeitung von Schweißnähten und die Beseitigung von Klebstoff-, Dämmstoff- oder Dichtungsresten in der Produktion, auf der Baustelle oder bei der Instandhaltung. Mit der Einbettung in eine flexible Kunststoffmasse nutzt sich der Besatz des federharten Stahldrahts nur sehr langsam ab und erreicht sehr hohe Standzeiten.

Doppelbesetzung aus einem Guss

Duplex-Tellerbürste

Doppelbesetzung aus einem Guss

11.12.15 - Kullen-Koti hat die Entwicklung einer neuen Duplex-Tellerbürste für das maschinelle Oberflächen-Finishing in der Metallbearbeitung abgeschlossen. Mit einem direkt in die Trägerronde eingegossenen Besatz soll ein sehr präzises und homogenes Entgraten, Kantenverrunden oder Glätten ermöglicht werden. lesen

Die Alpha-Hon-Bürste eignet sich für das Finishing von Oberflächen aus Stahl, Grauguss, Aluminium und Buntmetall. Zudem kann sie für das Entgraten und Verrunden von Kanten, Einstichen, Nuten, Bohrungsaustritten und Innenflächen eingesetzt werden.
Die Alpha-Hon-Bürste eignet sich für das Finishing von Oberflächen aus Stahl, Grauguss, Aluminium und Buntmetall. Zudem kann sie für das Entgraten und Verrunden von Kanten, Einstichen, Nuten, Bohrungsaustritten und Innenflächen eingesetzt werden. (Bild: Kullen)

Die Alpha-Hon-Bürste dient der schwierigen Oberflächen-Optimierung von Zylinder- und Kolbenlaufflächen. Sie zeichnet sich durch einen ungewöhnlichen Kugelkopf-Besatz aus, dessen Ausführung in Kugelgröße, Körnungsgrad und Borstenlänge dem jeweiligen Einsatzfall angepasst werden kann. Je nach Konfiguration ist sie für das Finishing von Oberflächen aus Stahl, Grauguss, Aluminium und sämtlichen Buntmetallen geeignet. Ihre große Stärke ist laut Kullen das Entgraten und Verrunden von Kanten, Einstichen, Nuten, Bohrungsaustritten und Innenflächen. Die Bürste zentriert sich selbst und passt sich auch unrunden Bohrungen an. Der flexible Bürstenbesatz mit Kugelköpfen aus Siliziumkarbid soll ein sehr sauberes, von Metallfragmenten, Graten, Kanten oder Metallresten befreites Oberflächenbild ergeben. Außerdem führt die Alpha-Hon-Bürste ihre Oberflächenbearbeitung in einem schonenden Kreuzschliff aus, dessen Feinstruktur vorteilhaft für die spätere Schmierfilmhaftung sein soll. Daher ist diese Honbürste sehr beliebt in Automobilindustrie, Hydraulik und Pneumatik, Luft- und Raumfahrttechnik. Kullen bietet die Bürste mit neun verschiedenen Körnungsgraden in Durchmessern ab 4,5 mm an. (br)

Kommentare werden geladen....

Kommentar zu diesem Artikel abgeben

Anonym mitdiskutieren oder einloggen Anmelden

Avatar
  1. Avatar
    Avatar
    Bearbeitet von am
    Bearbeitet von am
    1. Avatar
      Avatar
      Bearbeitet von am
      Bearbeitet von am

Kommentare werden geladen....

Kommentar melden

Melden Sie diesen Kommentar, wenn dieser nicht den Richtlinien entspricht.

Kommentar Freigeben

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Freigabe entfernen

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 43848291 / Konstruktionsbauteile)